Stressbewältigungsprogramm für Kinder (Anti-Stress-Training)

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Kind , Stressbewältigung , Training
DDC-Sachgruppe: Psychologie

Kurzfassung auf Deutsch:

Ziel In dieser Arbeit wird ein verhaltenstherapeutisch-behaviorales, primärpräventives Programm zur Stressbewältigung von Kindern im Vorschulalter vorgestellt. Gründe für ein Stressbewältigungsprogramm liegen im häufigen Auftreten von Stress bei Kindern. Das Anti-Stress-Training (AST; Hampel & Petermann, 2003) wurde im Rahmen einer Intervention für die Kindertagesstätte angepasst. Ziel dieser Intervention war es, mit der Hilfe von Fragebögen herauszufinden, wie hilfreich dabei ein primärpräventives Programm zur Stressbewältigung bei Kindern sein kann. Methoden Die Kontrollgruppenstudie fand in zwei Kindertagesstätten im Raum Lüneburg statt. Ermittelt wurden die Effekte des Anti-Stress-Trainings auf die Stressverarbeitung. Als Erhebungsinstrument wurde der Stressverarbeitungs-fragebogen (SVF-KJ, Hampel et al. 2001) für die Altersgruppe 5-6 Jahre angepasst. Die Kinder wurden vor (prä) und unmittelbar 6 Wochen danach (post) befragt. Ergebnisse Die Kinder der Experimentalgruppe zeigten unmittelbar danach keine signifikanten Unterschiede bei den Effekten zur Verbesserung der Stressverarbeitung im Vergleich zu vorher. Schlussfolgerung Unmittelbar nach der Intervention konnte die Wirksamkeit des Anti-Stress-Trainings in der Vorschule nicht nachgewiesen werden.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.