Ethno-Marketing für Türken und Deutschtürken dargestellt am Beispiel des Lebensmittels Fleisch

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Ökotrophologie
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Ethnologie , Marketing , Türken , Deutschtürke , Fleisch
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Immer mehr Unternehmen entscheiden sich für das sogenannte Ethno-Marketing, d. h. die bewusste Berücksichtigung der spezifischen Kundenbedürfnisse und Anforderungen ethno-kultureller Segmente bei der Formulierung und der instrumentellen Umsetzung ihrer Marketing-Strategien. Die wachsende Bedeutung des strategischen Marketing wird schon durch den hohen Anteil der in Deutschland lebenden Einwanderer evident. Diese Bachelor-Arbeit bezieht sich auf die hier in Deutschland lebenden Türken und Deutschtürken, da sie mit ca. 2,8 Millionen die zahlreichste unter allen anderen ethnischen Gruppen ist. (Statistisches Bundesamt, 2008, Tabelle 2I) Bisher wurde diese Zielgruppe nur von wenigen Unternehmen gezielt angesprochen, denn die Umsetzung von Ethno-Marketing in Deutschland ist umstritten und noch nicht sehr weit entwickelt. Dies ist auch auf das geringe Wissen der Marketing-Experten über die Besonderheiten des Konsumentenverhaltens von ethnischen Gruppen zurückzuführen. Während das Phänomen Ethno-Marketing in den USA, Großbritannien und Niederlande mittlerweile fester Bestandteil unternehmerischen Denkens und Handelns geworden ist, hinkt die Entwicklung in Deutschland hinterher. Jedoch erkennen Unternehmen und Marketer immer mehr die Sinnhaftigkeit von ethnospezifischer Kommunikation. (Cinar, 2003, S.26) Die Bachelor-Arbeit soll dazu beitragen dieses Wissen zu erweitern. Im Kontext des Konsumentenverhaltens ethnischer Gruppen sind die Kultur und die Religion als Einflussfaktoren von besonderer Bedeutung. Zum Abschluss der Arbeit wird durch ein konkretes Beispiel am Lebensmittel Fleisch aufgezeigt, wie ein zielgruppenspezifisches Marketing durchgeführt werden kann, um die entsprechende Zielgruppe zu erreichen und diese Ergebnisse in der Praxis anzuwenden.

Kurzfassung auf Englisch:

More and more companies are using ethnic marketing because of the increasing cultural diversity within their markets and continual growing demands in these particular cultural fields. Ethno-Marketing represents the conscious attention to the specific customer needs and demands of ethno-cultural segments in the formulation and instrumental implementation of their marketing strategies. The growing importance of this strategic marketing direction is already evident by the high proportion of immigrants living in Germany. This Bachelor-Thesis refers to the Turks and German Turks living in Germany, because they are the most numerous with about 2.8 million, among all other ethnic groups. (Federal Statistical Office, 2008, Table 2I) Previously this target-group has only been targeted by a few companies, because the implementation of ethnic marketing in Germany is quite controversial and not very well developed. This is also due to the lack of knowledge of marketing experts about the peculiarities of consumer behavior by ethnic groups. While Ethno-Marketing as a phenomenon in the U.S., UK and Netherlands is now an integral part of corporate action and thought, Germany couldn’t keep up with the development. However, companies and marketers increasingly recognize the usefulness of ethno-specific communication. (Cinar, 2003, S.26) This Bachelor-Thesis should help to expand this knowledge. In the context of consumer behavior of ethnic groups are the culture and the religion as influencing factors of especially importance. The conclusion of the work is demonstrated by a concrete example concerning eatable meat and how here fore a specific target group marketing could be performed, in order to reach the corresponding target group and to apply the results in the practice.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.