Schweißuntersuchung zum Einsatz eines ausscheidungshärtenden Feinkornbaustahls (25MnV5mod) als Profilwerkstoff im Hubgerüstbau

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Maschinenbau und Produktion
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Feinkornbaustahl
DDC-Sachgruppe: Industrielle und handwerkliche Fertigung

Kurzfassung auf Deutsch:

Die Weiterentwicklung in der Stahlherstellung und den Verarbeitungsmöglichkeiten macht auch den Einsatz neuer Werkstoffe für den Hubgerüstbau interessant. Aufgrund der geringeren technischen Anforderungen an die Konstruktion und der begrenzten Auswahl an Werkstoffen, war die Findung eines geeigneten Materials in der Vergangenheit eindeutig. Zurzeit werden im Hubgerüstbau von Schubmaststaplern warmgewalzte und kaltgezogene Werkstoffe eingesetzt. Im Rahmen dieser Arbeit wurde ein neuer, für den Einsatz im Hubgerüstbau, geeigneter Werkstoff untersucht, der nicht nur technische Vorteile bringt, sondern auch wirtschaftlicher beschafft werden könnte. Da der metallurgisch gut geeignete Werkstoff jedoch eine schlechtere Schweißbarkeit im Vergleich zum eingesetzten Material hat, musste eine Schweißuntersuchung durchgeführt werden. Ergebnis war, dass die Schweißbarkeit nur mit einem aufwändigeren als dem in der Produktion angewendeten Verfahren zu erzielen ist. Die Auswertung ergab, dass die Entscheidungsfindung für die Verwendung des neuen Werkstoffes unter Berücksichtigung aller Randbedingungen einen erheblich größeren Unter- suchungsaufwand zur Folge gehabt und damit den Rahmen dieser Arbeit gesprengt hätte.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.