TV on Time oder Online? : Rezeptionsstudie zu Wahrnehmung, Nutzung und Akzeptanz von Online-Mediatheken im Fernsehverhalten von Jugendlichen

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Mediothek , Jugend , World Wide Web
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist das Fernsehverhalten von Jugendlichen. Im Fokus steht dabei eine gegenüberstellende Betrachtung der Nutzung konventioneller sowie zeitversetzter Fernsehangebote. Für den Erhalt einer Datengrundlage wurden drei Teilerhebungen durchgeführt, die Aufschluss über Wahrnehmung, Nutzung und Akzeptanz von Online-Mediatheken im Fernsehverhalten von Jugendlichen geben sollten. Als Erhebungsinstrumente wurden dabei standardisierte Fragebögen und Tagebuch-aufzeichnungen sowie halbstandardisierte Interviews eingesetzt. Die befragte Stichprobe hat sich aus 62 Jugendlichen im Alter zwischen 17 und 19 Jahren zusammengesetzt. Kernfrage der empirischen Untersuchung ist, ob das klassische Fernsehen bei Jugendlichen zwischen 17 und 19 Jahren zugunsten zeitversetzter Angebote wie den Online-Mediatheken der Fernsehsender zunehmend an Bedeutung verliert oder ob Online-Mediatheken sogar die Erreichbarkeit dieser Zielgruppe fördern. Die aufgestellten Hypothesen beziehen sich auf das für die Rezeption des klassischen Fernsehens sowie für die Nutzung von Online-Mediatheken aufgebrachte Zeitbudget, die jeweils präferiert genutzten Programmsparten und Anbieter sowie den jeweiligen Nutzungskontext. Es konnte ein bereits deutlicher Einfluss von Mediatheken im Fernsehverhalten von Jugendlichen festgestellt werden. Dieser führt aber noch nicht erkennbar zu einem Bedeutungsverlust des klassischen Fernsehens.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.