Optimierung eines Discrete-Particle-Modells (DPM) zur Strömungssimulation von luftunterstützten Sprays

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Maschinenbau und Produktion
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Numerische Strömungssimulation , Spray
DDC-Sachgruppe: Technik

Kurzfassung auf Deutsch:

Für die Herstellung ein- oder mehrschichtiger Faserverbundwerkstoffe auf Polyurethanbasis wird seit einigen Jahren das Sprühverfahren angewendet. Das flüssige und reaktive Polyurethan (PUR) wird auf ein Substrat oder in eine Werkzeugform gesprüht. Während des Sprühvorgangs wird das flüssige Polyurethan mit den zusätzlich eingebrachten Fasern vermischt und anschließend zu einem Verbund ausgehärtet. Um die Simulationskosten zu reduzieren wird auf die Simulation des Flüssigkeitszerfalls des PUR in der Spraydüse verzichtet. Die Simulation des Sprühvorgangs wird mit CFD Ansys Fluent modelliert. Die Sprays sollen folgende Eigenschaften haben: - Einen definierten Öffnungswinkel des Strahls, - eine Axialsymmetrie, - die Luftgeschwindigkeit- und Verteilung in radialer und axialer Sprühstrahlrichtung sowie - der Tropfen- und Durchmesserverteilung in radialer und axialer Richtung. Ziel dieser Arbeit ist es ein Modell zu entwickeln und mit theoretischen sowie experimentellen Daten im Hinblick auf die Sprayeigenschaften zu untersuchen. Das Sprühluftmodell wird mit Hilfe von Quelltermen aus den spezifisch ausgesuchten Zellen erzeugt. Das Ziel ist dabei ein kegelförmiger Luftstrahl in dem UDF-Programm von Ansys Fluent zu erzeugen.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.