Connections to collections : eine empirische Studie über die Erwerbungsabstimmung von körperlichen Medien und Online Ressourcen in großstädtischen Bibliothekssystemen

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Koordinierter Bestandsaufbau , Online-Medien
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

In den letzten Jahren hat sich das Angebot der Online Ressourcen auf dem Markt immer weiter entwickelt und vergrößert. Vor dieser Entwicklung dürfen auch die öffentlichen Bibliotheken nicht ihre Augen verschließen. Um mit der Medienentwicklung der letzten Jahre Schritt zu halten, bieten immer mehr Bibliotheken in ihrem Bestand neben den körperlichen Medien inzwischen auch Online Ressourcen an. Die Integration der Online Ressourcen in den Bibliotheksbestand hat auch Auswirkungen auf die Erwerbungsprozesse in den Bibliotheken. In der vorliegenden Masterarbeit wird anhand der Durchführung verschiedener Untersuchungen der Fragestellung nachgegangen, ob und auf welcher Grundlage Erwerbungsabstimmungen für körperliche Medien und Online Ressourcen in großstädtischen Bibliothekssystemen stattfinden. Desweiteren wird hinterfragt, welche Auswirkungen die angebotenen Online Ressourcen auf die Bibliotheksnutzung derzeit haben und zukünftig haben werden. Zu Beginn werden die für die Thematik wichtigen Begrifflichkeiten definiert und es werden Beispiele für Online Ressourcen genannt. Im Anschluss folgt ein kurzer Abriss der Entwicklungsgeschichte der digitalen Medien und Online Ressourcen in Bibliotheken, bevor dann auf verschiedene Aspekte der Erwerbung näher eingegangen wird und verschiedene Zugangswege zu Online Ressourcen dargestellt werden. Im Anschluss werden dann die durchgeführten Untersuchungen und deren Ergebnisse dargestellt.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.