A Feasibility study of lightweight security protocols for safety related car 2 car applications

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Informatik
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Public-Key-Infrastruktur
DDC-Sachgruppe: Informatik

Kurzfassung auf Deutsch:

Sicherheitsmechanismen, die auf einem Public Key Infrastruktur basieren, beeinträchtigen die Gesamtleitung des C2X Kommunikation und verhindern die Skalierbarkeit von VANETs. Zur Bewältigung der strengen Zeitanforderung von Sicherheitsanwendungen, leichtgewichte Protokolle sind gebraucht. Wir schlagen ein Leichtgewichtes Authentifizierungsprotokoll für I2V Anwendungen vollständig auf Einweg-Hash-Kette und CGA vor.Das Protokoll zielt auf der Verringerung des Gesamtoverhead,wenn Autos RSUs begegnen. Die Leichtigkeit und die Sicherheitseigenschaften des Protokolls werden analysiert. Die Analyse zeigt, dass das Protokoll insgesamt eine Verringerung der Overhead- Sicherheit im Vergleich zu der aktuellen Norm verursacht. Zusätzlich wird durch die selbst zertifizierte CGA-Adresse eine starke Authentifizierung erreicht.

Kurzfassung auf Englisch:

Security mechanism based on Public Key Infrastructure take a toll on the overall performance of C2X communication and hinders the scalability of VANETs. To cope with the stringent time requirement of safety application,lightweight protocols are needed. We propose a lightweight authentication protocol for I2V applications entirely based on one-way hash chain and Cryptographically Generated Address. The protocol aims at reducing the overall C2X overhead when cars encounter Road Side Units. The lightness and the security properties of the protocol are analyzed.The analysis shows that the scheme incurs an overall reduction of the security overhead compared to the actual standard. Additionally, strong authentication is provided through CGA which are self certified address.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.