Konzept für die Einführung des Wissensmanagements in der Arbeitsvorbereitung im Flugzeugbau

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Maschinenbau und Produktion
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Wissensmanagement , Arbeitsvorbereitung , Flugzeugbau
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Wissen zu speichern, zu verwalten und verfügbar zu machen spielt eine immer größer werdende Rolle in den Zeiten der Globalisierung. Gerade in wissensintensiven Branchen bedeutet ein Vorsprung im Wissen einen direkten, ökonomischen Vorteil und stellt somit einen Wettbewerbsvorteil dar. Wissen wird in diesem Zusammenhang als eine neue Ressource angesehen, neben den klassischen Ressourcen wie Arbeit, Boden und Kapital. Ein Management-Ansatz zur effektiven Nutzung dieser Ressource ist das Wissensmanagement, es soll sicherstellen dass das Wissen innerhalb des Unternehmens nicht wertlos bleibt und jederzeit für alle betroffenen Mitarbeiter zugänglich ist. Die Förderung eines aktiven Wissenstransfers zwischen Mitarbeitern gilt demzufolge stets als eine der wesentlichsten Aufgaben eines nachhaltigen Wissensmanagements (Alavi, 2001). Zur Erreichung dieses Wissenstransfers stehen verschiedene Softwarelösungen zur Verfügung, z.B. Wikis und Weblogs. Da sowohl im Projekt „Nawiflug“ als auch bei Airbus ein Wiki als Tool ausgewählt wurde, wird sich diese Arbeit mit Wikis beschäftigen. Alleine die Einführung einer neuen Software wird allerdings nicht viel zur Wissensverteilung beitragen. Eine Einführung muss gründlich geplant werden, angefangen bei der Auswahl der richtigen Software, über die Auswahl der Inhalte bis zur Schulung der Mitarbeiter. Eine Software zur Wissensverteilung zu etablieren bietet viele Chancen, allerdings mindestens genauso viele Risiken.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.