Bewertung von Internetportalen zur Suche und Beurteilung von Ärztinnen/Ärztenund Krankenhäusern aus Patientenperspektive

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Portal <Internet> , Bewertung , Arzt , Krankenhaus
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit

Kurzfassung auf Deutsch:

Die Rollenverteilung zwischen Gesundheitsdienstleistern und Patientinnen/Patienten verändert sich zunehmend in Richtung Gleichberechtigung. Patientinnen/Patienten werden nun in Entscheidungen zur medizinischen Versorgung miteinbezogen bzw. können diese sogar alleine treffen. Aus diesem Paradigmenwechsel vom „Patienten zum Kunden“ entsteht ein Dilemma zwischen der Freiheit entscheiden zu können und der Unsicherheit ent-scheiden zu müssen. Demnach wird die Forderung nach mehr Qualitäts- und Leistungstransparenz im Gesundheitswesen durch die Patienten immer größer. Aufgrund der freien Arzt- und Krankenhauswahl in Deutschland, benötigen Patientinnen/Patienten umfassende und zuverlässige Informationen über die Qualität und die Leistungen der Gesundheits-dienstleister, um sich für einen entscheiden zu können. Such- und Bewertungsportale im Internet sollen durch das Angebot von Informationen die Entscheidung für oder gegen einen Gesundheitsdienstleister erleichtern. Die Portale bieten die Suche nach Ärztinnen/Ärzten und Krankenhäuser an. Einige dieser Portale ermöglichen Patientinnen/Patienten ihren Gesundheitsdienstleister zu bewerten und Einblicke in bereits abgegebene Bewertungen zu erhalten. Im Internet ist eine Vielzahl von Portalen, die diese Dienste anbieten, zu finden. Die Portale unterscheiden sich qualitativ voneinan-der. Um Patientinnen/Patienten einen Überblick über die Qualität der Portale zu verschaffen, wurden diese einer Bewertung unterzogen und die Ergebnisse in einer Verbraucher-broschüre festgehalten. Das Ziel der Arbeit ist, die Internetportale im Hinblick auf die Nützlichkeit für Patientinnen/Patienten zu bewerten. Für die Bewertung wurde ein Kriterienkatalog entwickelt, der zur Qualitätsprüfung herangezogen wurde. Die Ergebnisse zeigen, dass die Portale zwar als Orientierungshilfe den Patientinnen/Patienten dienen können, aber aufgrund der identifizierten Schwächen nicht als einzige Informationsquelle genutzt werden sollten. Die Portale weisen vor allem starken Verbesserungsbedarf hinsichtlich der Barrierefreiheit der Internetseite, der Maßnahmen zum Schutz vor Missbrauch und Manipulation der abgegebenen Bewertungen und der Anzahl der ent-haltenen Bewertungen auf. Um den Ansprüchen der Patientinnen/Patienten gerecht zu werden sowie zuverlässige und umfassende Informationen zu liefern, um auf dessen Grundlage Entscheidungen treffen zu können, müssen die Portale ihr Angebot verbessern.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.