Starterbatterie in Lithium-Eisen-Phosphat-Technologie – parallele Zellenmodule mit Überwachungs- und Leistungselektronik

Starter battery in lithium-iron-phosphate technology, parallel cell modules with monitoring devices and power electronics

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Informations- und Elektrotechnik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Starterbatterie
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau

Kurzfassung auf Deutsch:

Neueste Elektronik in Fahrzeugen speziell die Start-Stop-Automatik stellt die Starterbatterie vor neue Herausforderungen. Dadurch, dass die Bleibatterie viel stärker entladen wird, als es bei älteren Fahrzeugen der Fall ist, wird sie irreversible beschädigt und fällt eher aus. In den Pannenstatistiken des ADAC lässt sich ersehen, dass die Hauptursache des Ausfalls eines Fahrzeuges die Batterie ist. In dieser Diplomarbeit wird ein erster Prototyp einer Starterbatterie in Lithium-Eisen-Phosphat-Technologie konzipiert und angefertigt. Die klassische Bleibatterie soll dadurch abgelöst werden.

Kurzfassung auf Englisch:

Recent electronic in vehicles and especially the start-stop system, are new challenges for the well known SLI batteries. But with these new applications the risk for a fast discharge and a possible deep discharge grows. In that case the capacity of the battery will be irreversible decreased. Also the risk for an early accidental battery fault increases. From the ADAC statistics it can be seen that the car electronic is the most frequent reason for a total car fault In this thesis a prototype of SLI battery based on lithium cells is designed and build. The traditional lead-acid battery should be replaced by it.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.