Anwendung von Messtastern auf Werkzeugmaschinen : die Möglichkeiten und Grenzen

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Maschinenbau und Produktion
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Werkzeugmaschine
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau

Kurzfassung auf Deutsch:

In dieser Arbeit wird untersucht, in wieweit der Einsatz von Messtastern auf Werkzeugmaschinen möglich ist. Qualitätssicherung durch den Einsatz von Messtastern direkt auf der Werkzeugmaschine reduziert die Nebenzeiten und kann Fehler vermeiden, die durch den Bediener entstehen können. Die Genauigkeit vom Bearbeitungszentrum ist stark abhängig von der Umgebung. Große Bauteile, die bearbeitet werden, nehmen während der Bearbeitung die Temperatur der Maschine an. Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Temperatur in der Maschine von der in der Fertigungshalle abweicht. Es wird deutlich, dass stark schwankende Ergebnisse erzielt werden, wenn das Klimaumfeld schwankt. Um die hohe Qualität zu garantieren, muss eine 100 prozentige Kontrolle der Bauteile erfolgen. Die Dokumentation der Werkstücke übernimmt die Qualitätssicherung. Bislang können nur untergeordnete Messaufgaben auf den Bearbeitungszentren ausgeführt werden. In zwei verschiedenen Versuchsreihen wird aufgezeigt, welche Messaufgaben auf dem Bearbeitungszenrumt mit einem Messtastersystem sicher durchgeführt werden können. Als erstes soll deutlich gemacht werden, bis zu welcher Genauigkeit wiederholt sicher auf einer Werkzeugmaschine gemessen werden kann. Daraus wird gefolgert welche Faktoren die Grenzen festlegen. Die gewonnene Erkenntnis soll als Grundlage für die nächste Untersuchung dienen. Außerdem wird der Längenausdehnungskoeffizient Alpha experimentell ermittelt und mit der abweichenden Literatur diskutiert. Im nächsten Schritt soll geprüft werden, wie z.B. auch Achsabstände mit Hilfe eines Referenznormals sicher erfasst werden können. Fehler, die normalerweise durch Temperaturdifferenzen entstehen, können so kompensiert werden.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.