Präferenzmessung von Qualitätszeitungsangeboten auf dem Tablet-PC mittels Adaptive Choice-Based Conjoint-Analyse

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Zeitungsverlag
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Abstract Qualitätszeitungsverlage sehen sich heute sowohl mit veränderten Markt- und Wettbe-werbsbedingungen als auch mit den wachsenden Erwartungen unterschiedlicher Inte-ressengruppen konfrontiert. Sie haben mit der Abwanderung der ursprünglichen Käu-ferschaft auf kostenlose Online-Portale zu kämpfen. Dabei finden sich bisher keine ausreichend erfolgreichen Erlösmodelle um den Qualitätsjournalismus in seiner bishe-rigen Form zu bewahren. Neue Vertriebswege bieten die für den Medienkonsum opti-mierten heutigen Tablet-Computer. Die derzeitige Nutzerschaft der Tablet-Computer zeichnet sich durch ein hohes Bildungsniveau, gehobenes Einkommen und fortschrittli-ches Mediennutzungsverhalten aus und zudem ist sie grundsätzlich bereit für vorhan-dene journalistische Inhalte zu bezahlen. Die schlichte Übertragung eines unveränder-ten Medienerzeugnisses auf den Tablet-Computer ruft jedoch noch keine Zahlungsbe-reitschaft hervor, denn der Qualitätsjournalismus unterliegt weiterhin den veränderten Bedürfnissen der Leser an elektronische Medien. Diese Arbeit geht deshalb der Frage nach, welche Produkteigenschaften ein kostenpflichtiges Qualitätszeitungsangebot auf dem Tablet-Computer aufweisen muss, um seinen Mehrwert bei dem Nutzer sichtbar zu machen. Im Mittelpunkt der Betrachtungen wird der nutzenstiftenden Beitrag der einzelnen Merkmalsausprägungen im Gesamtkonzept des Produktes stehen.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.