Analyse und Vergleich konventioneller und elektrisch angetriebener Nutzfahrzeuge mittels dynamischer Investitionsrechenverfahren

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Maschinenbau und Produktion
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Nutzfahrzeug , Elektroantrieb , Antriebssteuerung , Dynamische Investitionsrechnung
DDC-Sachgruppe: Technik

Kurzfassung auf Deutsch:

Deutschland soll Leitanbieter und Leitmarkt der Elektromobilität werden. Im Jahr 2020 sollen ca. 1 Mio. Elektrofahrzeuge Deutschlands Straßen befahren. Ob sich dieses bewahrheitet, hängt in großem Maße von der Wirtschaftlichkeit der Elektrofahrzeuge ab. Ziel dieser Bachelorarbeit ist es konventionell angetriebene und elektrisch angetriebene Nutzfahrzeuge gleicher Bauform zu vergleichen und zu bewerten. Der Vergleich erfolgt mittels Verfahren der dynamischen Investitionsrechnung. Im Fokus der Betrachtung steht die Auszahlungsseite. Mithilfe einer Software werden unterschiedliche Szenarien abgebildet, wobei die Einflussgrößen entsprechend variiert werden. Folgende Aufgabenfelder sind zu erarbeiten: - Wissenschaftliche Grundlagen der Bereiche: o Antrieb konventionelle Fahrzeuge vs. elektrische Fahrzeuge o dynamische Investitionsrechenverfahren - Recherche zu den Kosteneinflussfaktoren der Fahrzeugtypen - Recherche zu Prognosen über Entwicklungen von Kosteneinflussfaktoren - Vergleich zweier Fahrzeuge mit ausgewählten Verfahren der dynamischen Investitonsrechnung - Bewertung der Ergebnisse

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.