Der Guide für alle Fälle – Vergleichende Inhaltsanalyse und Evaluation von Internetratgebern für Kinder und Jugendliche

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Inhaltsanalyse , Medienkompetenz
Freie Schlagwörter (Deutsch): Kinder , Jugendliche
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf :

Mit dem Einzug von Computern und dem Internet in deutsche Haushalte hat sich das Kommunikations- und Medienverhalten unserer Gesellschaft drastisch verändert. Hierbei sind Kinder und Jugendliche besonders hervorzuheben, da bei den Digital Natives die Grenzen zwischen erlernter Internetkompetenz und natürlicher Naivität oftmals fließend sind. Um Letzteres zu minimieren und das Bewusstsein sowohl für Gefahren, als auch Chancen des World Wide Webs zu schärfen, geben Internetratgeber für Kinder und Jugendliche Hilfestellungen rund um das Thema Web 2.0. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, inwieweit diese Internetratgeber sich voneinander abheben und Aspekte wie Zielgruppe sich auf die Angebote und deren Anforderungen an ihre jungen Nutzer auswirken. Um detaillierte und aussagekräftige Ergebnisse zu ermöglichen, beschränkt sich die in dieser Bachelorthesis genutzte Inhaltsanalyse auf fünf Internetratgeber, welche anhand von fünf erarbeiteten Kategorien und 149 Analysekriterien verglichen werden. Die daraus resultierenden und evaluierten Ergebnisse lieferten einen guten Einblick in die Vorzüge und Defizite der analysierten Internetratgeber und konnten die vorangestellten Hypothesen zum Großteil unterstützen.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.