Sicher in der Krise: Erarbeitung von Lernzielen für die Schaffung personeller Kompetenzen zur Aufstellung eines Krisenmanagements an der HAW Hamburg

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Medizintechnik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Krisenmanagement , Lernziel , Kompetenz <Organisation> , Hamburg / Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
DDC-Sachgruppe: Management

Kurzfassung auf Deutsch:

Im Rahmen der vorliegenden Bachelorarbeit wurden Lernziele für die zukünftigen Mitglieder des Krisenmanagements der HAW Hamburg erstellt. Die theoretischen Grundlagen zeigen u. a. spezifische Eigenschaften von Hochschulen, den Stand des Krisenmanagements an den höheren Bildungseinrichtungen und potenzielle Bedrohungen auf. Eine Beschreibung des Krisenmanagements der HAW Hamburg bildet die Grundlage für eine Trainingsbedarfsanalyse. Zunächst werden dabei spezifische Anforderungen der Krisenstabsarbeit an die Mitglieder des Krisenmanagements erarbeitet und aus-gehend von diesen allgemeine Anforderungen definiert, die alle Personen erlangen sollten, welche in der Krisenmanagementorganisation der Hamburger Hochschule tätig werden soll. Die Aufgaben, die der o. g. Personenkreis wahrnehmen soll, werden mangels konkreter Verfahrensvorschriften und Vorstellungen – ausgehend von zwei etablierten Krisenmanagementsystemen – erarbeitet. Den Aufgaben der einzelnen Teams können anschließend Kompetenzen zugeordnet werden. Abschließend lassen sich aus dieser Aufstellung Zielgruppen des Trainings definieren. Im letzten Schritt der Trainingsbedarfsanalyse, der Personenanalyse, wird anhand der Ergebnisse eines Workshops aufgezeigt, welche Kompetenzen bei bestimmten Zielgruppen als vorhanden gelten und welche im Rahmen von Trainingsmaßnahmen erlangt werden müssen. Abschließend werden den erarbeiteten Kompetenzen Lernzielstufen zugeordnet. Diese beziehen sich auf eine Vorschrift aus dem Bereich des Bevölkerungsschutzes und sollen der Hochschule als Arbeitsgrundlage für die konkrete Konzeption von Trainingsmaßnahmen dienen.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.