Prozessstandardisierung für ein Outsourcing-Vorhaben in der Qualitätssicherung des Flugzeugbaus

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Maschinenbau und Produktion
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2013
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Outsourcing , Qualitätssicherung , Flugzeugbau
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau

Kurzfassung auf Deutsch:

Der Übergang von einer traditionellen zu einer modernen Qualitätssicherung impliziert tiefgreifende strukturelle und organisatorische Veränderungen, insbesondere bei neuartigen Prozessen zur Problemlösung. Das in der Qualitätssicherung verantwortliche Quality Conformance Management A380 Forward and Aft Fuselage sieht sich in diesem Zusammenhang mit einer erhöhten Belastung konfrontiert, denn es sollen zum einen Kapazitäten für die Vollendung bereits laufender Verbesserungsprojekte und zum anderen für die Durchführung der neuen Problemlösungsprozesse bereitgestellt werden. Vor dem Hintergrund des neuen Selbstverständnisses der Qualitätssicherung, Fehler präventiv zu vermeiden, ist abzusehen, dass der Bedarf für die Problemlösung ansteigen wird. Deshalb soll zur Bereitstellung zusätzlicher Kapazitäten für die Problemlösung auf externe Dienstleister zurückgegriffen werden. Das Ziel der vorliegenden Arbeit lautet, einen Soll-Prozess für die Lösung von Problemen zu entwickeln und im Quality Conformance Management als Standardprozess einzuführen. Anhand des Airbus LBIP-Projektmanagementstandards ist der entwickelte Prozess in handhabbare Phasen für ein stabiles und kontrollierbares Outsourcing zu gliedern. Geeignete Maßnahmen sollen dabei den Gesamtprozess steuerbar halten. Desweiteren soll das Outsourcing-Vorhaben auf Machbarkeit geprüft und insgesamt bewertet werden.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.