Hard- und Softwareentwicklung sowie Erprobung drahtloser Zellensensoren für Fahrzeugbatterien

Hard- and software development of cell sensors and its proving on car batteries

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Informations- und Elektrotechnik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2013
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Batterie , Sensor
DDC-Sachgruppe: Elektrotechnik, Elektronik

Kurzfassung auf Deutsch:

Defekte Fahrzeugbatterien sind eine häufige Ursache für Pannen am Kraftfahrzeug. Um die Sicherheit und die Zuverlässigkeit der Batterie zu erhöhen ist es notwendig, die Spannung und die Temperatur jeder einzelnen Zelle zu erfassen. Die drahtlose Datenübertragung ermöglicht eine kostengünstige, robuste und galvanisch getrennte Erfassung der Daten. Um bei Hochstromereignissen eine hohe Messpunktdichte zu ermöglichen, wird eine Zwischenspeicherung der Messergebnisse im Sensor durchgeführt. Die zwischengespeicherten Werte werden nach einem Warteschlangen-ähnlichen Prinzip im Anschluß an das Hochstromereignis übertragen. Diese Arbeit basiert auf Vorarbeiten zur drahtlosen Batteriesensorik und umfasst die Weiterentwicklung eines Sensors. Die Konzeption, Hard- und Softwareentwicklung sowie die Erprobung sind die wesentlichen Bestandteile dieser Arbeit.

Kurzfassung auf Englisch:

Defect car batteries are a frequent cause of breakdowns on the motor vehicles. To increase the safety and reliability of the battery it is necessary to detect the voltage and the temperature of each cell. The wireless data transfer enables affordable, rugged and galvanically isolated detection of the data. To allow high current events a high point density, the sensor caches the measurement results. The cached values are queue-like principle transferred after the high-current event. This thesis is based on preparatory work on the wireless battery-sensor and includes the further development of a sensor. The design, hardware and software development and testing are key components of this thesis.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.