Social Call –Konzeption für die strategische Ausrichtung und operative Implementierungvon Social Media Aktivitäten des DienstleistungsunternehmensTranscom WorldWide Rostock GmbH

URL
Dokumentart: Masterarbeit
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2012
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: World Wide Web 2.0 , Soziales Netzwerk , Dienstleistungsbetrieb , Rostock
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Als Dienstleistungsunternehmen mit dem Schwerpunkt Telefonmarketing ist die Transcom WorldWide Rostock GmbH stets gefordert, neue Lösungen im Kommunikationsbereich zu erschließen und dadurch den Ansprüchen seiner Nutzer gerecht zu werden. Die Veränderungen des Informations- und Kommunikationsverhaltens im Zuge der Digitali-sierung waren der Anlass für die strategische und konzeptionelle Entwicklung eines unternehmerischen Auftritts auf der Social Media Plattform Facebook. Dieser soll vor allem für die Präsentation des Unternehmens, den Rekrutierungsprozess von neuen qualifizierten Fachkräften sowie für den direkten Dialog mit der Zielgruppe genutzt werden. Zur frühzeitigen Identifizierung von Fehlern und Missverständnissen bei der Implementie-rung verfolgt die Entwicklungsstudie die Konstruktion einer ganzheitlichen Konzeption für eine professionelle Facebook-Fanseite. Als Bestandteil eines Webprojekts baut die Konzepti-on auf den Ergebnissen vorbereitender Recherchen und Analysen auf. Der Entwurf bündelt Inhalt, Architektur und Design der Facebook-Seite sowie deren Funktionen und Medien in-nerhalb eines Grob- und Feinkonzeptes und ist damit Voraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung. Dabei werden sowohl die Rahmenbedingungen für die Erstellung einer Fanseite als auch die Anforderungen an die Konzeption berücksichtigt. Die Ergebnisse der Studie stützen sich auf den Prozess der konzeptionellen und strategischen Entwicklung der Seite. Sie fassen Empfehlungen und Umsetzungshinweise für den Auftrag-geber in einer Diskussion kritisch zusammen. Abschließend werden in einem Ausblick Schlussfolgerungen für die Ausdehnung des Facebook-Auftritts sowie für den Ausbau weite-rer Social Media Aktivitäten gezogen.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.