Social Media Marketing: Blogs und Facebook als Kommunikationskanal von Lebensmittelmarken

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Ökotrophologie
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2013
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Soziale Software , Marketing , Lebensmittelmarke
DDC-Sachgruppe: Handel, Kommunikation, Verkehr

Kurzfassung auf Deutsch:

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit sozialen Medien als potentielle Maßnahme zur Steigerung des Vertrauens der Verbraucher in Lebensmittelmarken und ihren allgemeinen Nutzungsmöglichkeiten zum Unternehmensauftritt. Repräsentative Studien hinsichtlich des Verbrauchervertrauens zeigen, dass dieses insbesondere gegenüber Lebensmittelherstellern nicht nur aufgrund von Lebensmittelskandalen stark nachgelassen hat. Zudem liegt ein Trend zur dialogorientierten Kommunikation zwischen Unternehmen und Verbrauchern vor. Social Media bedienen diesen Wandel aufgrund ihrer Mitgestaltungs- und Interaktionsmöglichkeiten. Sie haben inzwischen bezüglich ihres Einflusses auf das Kaufverhalten den gleichen Stellenwert wie traditionelle Medien eingenommen. Blogs und Facebook sind dabei die einflussreichsten sozialen Medien, weshalb der Schwerpunkt dieser Arbeit auf diese gelegt wurde. Im Rahmen einer stichprobenartigen Betrachtung hat sich her-ausgestellt, dass bereits einige Lebensmittelmarken auf Blogs und Facebook ver-treten sind. Um eine aktuelle Stellungnahme zu dem Thema einzuholen, wurde zudem eine qualitative Befragung einer Expertin aus der Kommunikationsbranche durchgeführt. Für einen Blogauftritt können Lebensmittelunternehmen einen eigenen Corporate Blog starten oder mit privaten Bloggern kooperieren. Letzteres ist in anderen Bereichen wie z.B. der Kosmetik-Branche schon etabliert. Auch Marken-Seiten auf Facebook sind bereits weit verbreitet. Beide Plattformen werden vielfältig genutzt, wobei hauptsächlich die Bereiche Unterhaltung, Information und Service bedient werden. Zudem werden die Verbraucher in Entwicklungs- und Optimierungs-prozesse eingebunden. Um dem Markenauftritt auf allen Kanälen ein einheitliches Bild zu verleihen, sollten Social Media-Maßnahmen nicht isoliert betrachtet werden, sondern auf die gesamte Kommunikationspolitik abgestimmt sein. Weitere Schlüsselfaktoren zum Erfolg eines Social Media-Auftritts sind eine individuelle Strategie, Ehrlichkeit, Authentizität und Transparenz. Wird dies eingehalten, kann ein Unternehmen durch eine Social Media-Präsenz letztendlich höhere Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit erlangen und einem Imageverlust entgegenwirken. Ergänzend zu weiteren Maßnahmen stellen Social Media demnach derzeit eine Möglichkeit zur Stärkung des Verbrauchervertrauens dar.

Kurzfassung auf Englisch:

The present work deals with social media as potential measure to increase the confidence of the consumer in food brands and their usage possibilities for the company appearance. Representative studies concerning the consumer confidence reveal that it’s been strongly decreasing in particular towards food producers not only because of food scandals. Moreover, there is clearly a trend towards a dialog-based communication between company and consumer. Social media refer to this change due to their opportunities to participate and to interact. Compared to traditional media, they now play an equal significant role concerning their impact on the purchasing behavior. Blogs and facebook are the most influential social media, which is why this work is focusing on these. Within the framework of a random examination, it turned out that certain food brands are already represented on blogs and facebook. In order to get a current statement about the topic, a qualitative interview with an expert of the communication sector has been conducted. To occur in Blogs, food companies can whether start their own corporate blog or cooperate with private bloggers. The latter is already established in other areas such as the beauty sector. Brand pages on facebook are also very common. Both platforms are used in diverse varieties, whereby primarily the fields entertainment, information and service are served. Additionally, the consumers can be included in development and optimization processes. To ensure a common brand appearance on all channels, the social media measures shouldn’t be contemplated in isolation but instead be related to the whole communication policy. Further key factors for the success of a social media appearance are an individual strategy, honesty, authenticity and transparency. If this is respected, a company can ultimately reach a higher credibility and trustworthiness and counteract a loss of image with a social media presence. Supplementary to additional measures, social media thus consti-tute a possibility to increase the consumer confidence.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.