Überleitung zwischen Einrichtungen der Gesundheitsversorgung von Patientinnen und Patienten mit multiresistenten Erregern - Eine Analyse einrichtungsübergreifender Anforderungen in Deutschland

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2013
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Medizinische Versorgung , Pathogener Mikroorganismus
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit

Kurzfassung auf Deutsch:

Hintergrund: Antibiotika-resistente Erreger führen zu schwer behandelbaren Infektionen. Diese stellen eine große Belastung für die Betroffenen dar und verursachen hohe Kosten im Gesundheitssystem. Die Verbreitung der resistenten Erreger kann durch Verlegungen zwischen Einrichtungen der Gesundheitsversorgung im Behandlungsverlauf von Betroffenen erfolgen. Einer Optimierung des Überleitungsprozesses kommt daher eine hohe Bedeutung zu. Die vorliegende Bachelorarbeit untersucht ob einrichtungsübergreifende Anforderungen für die Überleitung von Patienten und Patientinnen mit Antibiotika-resistenten Erregern im deutschen Gesundheitssystem existieren. Methoden: Zunächst wurden relevante Themenfelder für eine Überleitung bei bestehender Antibiotikaresistenz identifiziert. Es wurden themenbezogene Unterkategorien gebildet, anhand derer die Erstellung einer Schlagwortliste erfolgte. Nach Definition von Ein- und Ausschlusskriterien wurde eine systematische Literaturrecherche in der Datenbank des Robert-Koch-Institutes, der Datenbank PubMed sowie Google scholar durchgeführt. Die Recherche erbrachte 82 Publikationen, weitere 7 Publikationen wurden aus Beständen der Autorin eingeschlossen. Nach Anwendung der Ein- und Ausschlusskriterien wurden 22 Publikationen den themenbezogene Unterkategorien zugeordnet und einer qualitativen Auswertung zugeführt. Diese erfolgte anhand eines dafür entwickelten Leitfragenkataloges.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.