Imagevideos von wissenschaftlichen Bibliotheken auf YouTube –eine inhaltsanalytische Untersuchung mit Best-Practice-Vergleich

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2013
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Image , Film , Qualitative Inhaltsanalyse , Kommunikationspolitik , YouTube , Wissenschaftliche Bibliothek , Marketing
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Imagefilme sind in der freien Wirtschaft ein etabliertes Marketinginstrument, das seit einiger Zeit auch verstärkt von Bibliotheken für ihre Imageprofilierung verwendet wird. Für eine erfolgreiche Distribution der Filme werden sowohl die eigene Webseite als auch Videoportale im Internet verwendet. Diese stellen eine nutzerfreundliche Oberfläche zur Verfügung, ermöglichen ein einfaches Hochladen und ersparen eine höhere Auslastung des Bibliotheksservers. YouTube ist zurzeit das am häufigsten frequentierte Videoportal und wird auf Grund dessen mit seinen Vor- und Nachteilen als möglicher Distributionskanal vorgestellt. Das Ziel der Arbeit ist es, herauszufinden, wie sich wissenschaftliche Bibliotheken in Imagefilmen auf YouTube präsentieren. Dies wird mittels eines erarbeiteten Leitfadens sowie einer inhaltlichen Strukturierung im Rahmen der Inhaltsanalyse von Mayring realisiert. Als Grundlage für die Untersuchung wird das aktuelle Bibliotheksimage dargelegt und optimale Imagewerte für Bibliotheken entwickelt. Außerdem werden Imagefilme an sich definiert, einschließlich der Kriterien für einen guten Imagefilm und der Vorteile, die sich daraus für Bibliotheken ergeben. Weiter werden neben der Veröffentlichung auf YouTube Hinweise für eine erfolgreiche Bekanntgabe des Imagefilms dargestellt. Als Instrument der Kommunikationspolitik wird auf die Kommunikationsstrategie sowie die Zielgruppenanalyse von Bibliotheken eingegangen, um auf ein ganzheitliches Marketing aufmerksam zu machen.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.