Sport und Medien – Eine Kommunikationsstrategie für Randsportartendargestellt am Beispiel von American Football

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2013
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Sport , Medien , Kommunikationsstrategie , American Football
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Der American Football pflichtet in der Bundesrepublik Deutschland ein Dasein als Randsport. Die Existenz neben Volkssportarten wie Fußball oder Tennis ist schwer - in vielerlei Hinsicht. Gerade der Vergleich mit populären Disziplinen offenbart ein eindeutiges mediales Kommunikationsdefizit des Footballs. Die durchaus schwache Medienpräsenz in Deutschland resultiert zum Einen aus Gründen mangelnder Tradition und dem Ausschluss des American Footballs aus TVHighlights wie den Olympischen Spielen, sondern auch aus einem eigenen, mitunter unzureichenden Umgang der Teams mit den verschiedenen medialen Kanälen. Eine Umfrage von Mannschaften der ersten bis dritten Spielklasse offenbart die Marketingtätigkeiten und Kommunikationsziele der deutschen American Football Szene. Hierbei wird deutlich, dass Öffentlichkeitsarbeit zwar einen festen Posten in der Vereinsarbeit ausmacht, die Möglichkeiten der Medienvielfalt allerdings weitgehend ungenutzt bleiben und ausbauffähig sind. Obwohl das Budget des deutschen Teamdurchschnitts eher gering ist und klare Grenzen aufzeigt, ist aufgrund des durchschnittlich gut ausgebildeten Marketingpersonals eine deutliche Verbesserung der Außenkommunikation möglich. Eine Aufstellung von Marketingtrends und Best Cases sowie ein Experteninterview mit dem Pressesprecher des American Football Verbands Deutschland liefert den nötigen Input, um mithilfe der ausgewerteten Fragebogenergebnisse eine angemessene Kommunikationsstrategie für den deutschen American Football zu konzipieren. Jene Strategie stellt das Endprodukt dieser Ausarbeitung dar und liefert Tipps und Anregungen für eine zukünftig im besten Falle optimierte Außenkommunikation.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.