Energie fasziniert –Chancen und Potenziale für die Vermittlung von Information zur Steigerung der Bürgerakzeptanz bei Erneuerbaren Energien am Beispiel des Energie-Campus Hamburg Bergedorf

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2013
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Erneuerbare Energien , Konzeption , Entwicklung , Campus , Bergedorf
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Die Bürger stimmen der Energiewende in Deutschland größtenteils zu. Allerdings beschreibt eine hohe Zustimmung nicht automatisch eine hohe Akzeptanz für die Erneuerbaren Energien (EE). Speziell EE-Projekte in der Nähe von Wohnbebauungen werden von den Anwohnern skeptisch betrachtet. Mit der Energiewende muss nicht nur der Aufbau der EE-Anlagen, sondern neben der Forschung und Wirtschaft auch die Akzeptanz der Bürger gefördert werden. Das Competence Center für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg plant einen Energie-Campus im Bezirk Bergedorf in Hamburg, um die Forschung im EEBereich mit der Wirtschaft und den Bürgern zu verbinden. Um eines der Einzelziele, die Bürgerorientierung, zu erreichen und die Akzeptanz für EE bei den Bürgern in Beregedorf zu steigern, wird in dieser Arbeit ein Konzept für ein Informationszentrum über EE auf dem Energie-Campus in Bergedorf Hamburg entwickelt. Hierfür werden zunächst die wissenschaftlichen Grundlagen zur Akzeptanzforschung und Erlebniskommunikation erläutert. Es wird ermittelt, ob die Akzeptanz zu EE in der Theorie und in der Praxis durch die Vermittlung von Information ausgebaut werden kann. Die wissenschaftlichen Grundlagen zur Akzeptanzforschung und zur Erlebniskommunikation vermuten, dass eine Beeinflussung der Einstellung durch gut präsentierte Information möglich ist. Das darauffolgende Benchmarking vergleicht allgemeine Informationszentren und Erlebniszentren mit dem speziellen Thema EE miteinander, wobei als Instrument die Scoring-Analyse dient. Die spätere Datenanalyse der quantitativen Umfrage im Bezirk Bergedorf verifiziert, dass Informationen die Akzeptanz zu EE steigert. Es wurde ein mangelnder Informationsstand über EE bei den Bürgern von Bergedorf festgestellt und als eine weitere Informationsquelle sieht die Mehrheit der Bürger ein Informationszentrum über EE in Bergedorf für sinnvoll. Aus den Erfolgskriterien des Benchmarking und der Datenanalyse werden zwei Konzeptansätze mit weiteren Handlungsempfehlungen vorgestellt.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.