Herausforderungen und Chancen des demografischen Wandels für öffentliche Bibliotheken – Befragungen der Zielgruppe 60plus zum Angebot der Stadtbücherei Wedel

;

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2013
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Alter , Befragung , Benutzer , Bevölkerungsentwicklung , Öffentliche Bibliothek , Wedel (Holstein)
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Diese Arbeit befasst sich mit dem demografischen Wandel in Bezug auf die Nutzer von öffentlichen Bibliotheken. Es werden die Herausforderungen und Chancen dargestellt und ein Überblick zum aktuellen Forschungsstand gegeben. Anschließend werden die Erkenntnisse in der Praxis eingesetzt. Es werden fünf Hypothesen gebildet, die im Anschluss überprüft werden: In Kooperation mit der Stadtbücherei Wedel finden drei Erhebungen statt, bei denen sowohl die aktiven als auch die ehemaligen und potentiellen Nutzer befragt werden. Als Ergebnis dieser Befragungen werden kleine Schwachstellen aufgedeckt, die mithilfe der gegebenen Handlungsempfehlungen behoben werden können.

Kurzfassung auf Englisch:

This work deals with the demographic change in relation to the users of public libraries. It gives an introduction of the challenges and opportunities, as well as an overview of the current state of research. These insights are now used for practical experience. Five hypotheses are formed and re-examined: In cooperation with the public library of Wedel, three surveys are implemented. Both the active and the former and potential users are interviewed. As a result of these surveys, some weak points are discovered that can be solved with the given recommendations.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.