Pathophysiologische Zusammenhänge der Altersanorexie und Strategien zur diätetischen Therapie

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Ökotrophologie
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Pathophysiologie , Anorexia nervosa , Alter , Diät
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit

Kurzfassung auf Deutsch:

Hintergrund Der Bevölkerungswandel hin zur wachsenden älteren Gesellschaft rückt die optimale Versorgung alter Menschen in den Vordergrund. Doch wie wird diese bei zunehmendem Lebensalter gewährleistet? Eine hohe Prävalenz der Mangelernährung in Krankenhäusern und stationären Einrichtungen wirkt sich negativ auf eine angemessene Versorgung im Alter aus. Die Altersanorexie beschreibt ein Erkrankungsbild, welches von einer Dysregulation der Nahrungsausnahme ausgeht. Gastrointestinale Botenstoffe, eine veränderte Magendehnung und –entleerungszeit sowie ein modifiziertes Wirken hypothalamischer Areale werden diskutiert. Das Resultat ist ein veränderter Hunger- und Sättigungsmechanismus. Folge der Erkrankung ist häufig ein ungewollter Gewichtsverlust. Mangelernährung tritt zudem vermehrt bei anorektischen alten Menschen auf, die Mortalität ist erhöht. Die Altersanorexie erfordert einen spezifischen Handlungsbedarf. Eine weitere Erforschung der Hunger- und Sättigungsregulationen, eine umfassende Diagnostik und effektive diätetische Maßnahmen sollten einen Schwerpunkt in der Wissenschaft bilden. Methoden Zur Erarbeitung der wissenschaftlichen Grundlagen diente die Fachliteratur bekannter deutscher Autoren. Die anschließende Literaturrecherche erfolgte über die Datenbanken pubmed und sciencedirect, Ansätze zu diätetischen Strategien wurden aus den Ergebnissen abgeleitet und durch Fachliteratur ergänzt.

Kurzfassung auf Englisch:

Background The demographical change leads to a growing old population and implies the question of the adequate treatment for older people. The high prevalence of malnutrition in hospitals and nursing homes illustrates the need for optimal treatment. The anorexia of aging describes a dysregulation of food intake whereby modified gastrointestinal hormones and neurotransmitter, the dilatation of the fundus and gastric emptying play a role. This results in an altered regulation of appetite, hunger and satiety with a decreased ability of change through the elderly. The anorexia of aging leads to an unintentional weight loss and increases the risk to develop malnutrition and rises the risk of mortality. Methods Basis of the scientific background built professional literature, the literature research was undertaken by the databases pubmed and sciencedirect. Diatetic strategies were derived from the results, professional literature was consulted.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.