Phänomen Phubbing : Befragungen, Beobachtungen und Befunde zur unangebrachten Smartphone-Nutzung im privaten und öffentlichen Miteinander

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Phänomen , Befragung , Smartphone , Nutzung , Gesellschaft
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Mit der zunehmenden Verbreitung von Smartphones und der Verfügbarkeit des mobilen Internets wird der Anreiz für die Nutzer größer, sich auch dann mit ihren Geräten zu beschäftigen, wenn sie gerade mit anderen Personen sozial interagieren. Diese unangemessene Smartphone-Nutzung wird mit dem Begriff Phubbing bezeichnet, der sich aus den englischen Worten phone1 und snubbing2 zusammensetzt. Phubbing kann sowohl im privaten Umfeld von Freunden und Familienmitgliedern als auch im öffentlichen Raum wie dem Hochschul- und Berufsalltag oder dem Straßenverkehr auftreten. Das Ziel der Bachelorarbeit ist es, Ursachen für die unangemessene Smartphone‐Nutzung zu ermitteln und zu klären, ob das Verhalten eine Beeinträchtigung des Kommunikationsverhaltens und des gesellschaftlichen Miteinanders darstellt. Im ersten Teil der Arbeit gibt eine Situationsanalyse Aufschluss über aktuelle Erkenntnisse und Untersuchungen zum Thema und stellt das Phänomen im Detail vor. Auf dieser Basis wird eine Onlinebefragung unter den Studierenden des Departments Information an der HAW Hamburg durchgeführt, in der Erfahrungswerte und Meinungen der Teilnehmer zu Phubbing eingeholt werden. Ergänzend kommt eine Beobachtungsstudie zur Anwendung, in welcher Verhaltensweisen von Smartphone­‐Nutzern und deren Begleitpersonen an öffentlichen Plätzen festgehalten werden. Die Erkenntnisse aus den genannten empirischen Methoden stellen die Grundlage für ein Fokusgruppenprojekt mit ausgewählten Teilnehmern der Onlinebefragung dar. In dessen Rahmen werden die Befunde tiefergehend diskutiert, so dass auch repräsentative Beurteilungen und Erlebnisberichte einzelner Smartphone­‐Nutzer mit in die Gesamtauswertung einfließen. Das Ergebnis der Arbeit ist die Erfassung eines Ist‐Zustands zu Phubbing bezüglich seiner Hintergründe und Auswirkungen auf das soziale Miteinander. Die Thesis ist in dem Zeitraum von November 2013 bis März 2014 entstanden.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.