Erhöhung der Stromeigennutzung bei wärmegeführten KWK-Anlagen durchPufferspeicher

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Umwelttechnik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Eigennutzung , Strom , Heizkraftwerk
DDC-Sachgruppe: Ingenieurbau und Umwelttechnik

Kurzfassung auf Deutsch:

In der Arbeit wurde der Einfluss von Pufferspeichern und BHKW-Steuerungen auf den BHKW-Betrieb untersucht. Hierzu wurde zuerst eine Auswertung der Marktsituation bezüglich der angebotenen BHKW-Steuerungsvarianten durchgeführt. Überlegungen zu der Verbesserung von BHKW-Steuerungen wurden angestellt und ein Steuerungsmodell, welches eine Maximierung der Eigennutzung des selbstproduzierten Stroms zum Ziel hat, vorgestellt. Zur Überprüfung des Einflusses von unterschiedlichen Pufferspeichergrößen und den Steuerungen wurde ein MS Excel Tool geschaffen. Dieses führt anhand von BHKW-Daten sowie den Strom- und Wärmelastgängen der Betrachtungsobjekte eine Laufzeitsimulation für das BHKW durch und berechnet Werte wie z.B. Strom- und Wärmeproduktion, Strom-Eigennutzung oder Stromeinspeisung für unterschiedliche Pufferspeicherkapazitäten. Das Ergebnis der Arbeit ist, dass durch die Wahl größerer Pufferspeicher eine höhere Rate an selbstproduzierter, eigenverbrauchter Wärme sowie selbstproduziertem, eigenverbrauchtem Strom erreicht werden kann. Zu der Wahl der Steuerung konnte keine allgemeingültige Aussage getroffen werden. Eine Primärenergieeinsparung durch die Verwendung von Pufferspeichern ist immer gegeben.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.