Konzeption eines Fachzuges Hochwasserschutz als Teileinheit einer niedersächsischen Kreisfeuerwehrbereitschaft unter Berücksichtigung existenterErfahrungen und Anforderungen zur Abwehr von Binnenhochwassergefahren

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Medizintechnik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Hochwasserschutz , Feuerwehr
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau

Kurzfassung auf Deutsch:

Die Konzeption eines Fachzuges Hochwasserschutz als Teileinheit einer niedersächsischen Kreisfeuerwehrbereitschaft unter Berücksichtigung existenter Erfahrungen und Anforderungen zur Abwehr von Binnenhochwassergefahren ist Ziel dieser Bachelorarbeit. Um dieses Ziel zu erreichen wird die Methode der Literaturrecherche und Korrespondenz mit den Fachaufsichtsbehörden des Landes Niedersachsen gewählt. Die Ergebnisse dieser Arbeit beziehen sich auf eine Realisierung in Niedersachsen unter Berücksichtigung der Konformität mit dem Unionsverfahren. Es wird die Entstehung von Hochwasser in der Fläche und das Ausmaß von Hochwasserschäden unter Einbeziehung der Hochwasserstatistik, insbesondere für Niedersachsen, untersucht. Als Teilergebnis kann festgestellt werden, dass die Klimaveränderung durch den Treibhauseffekt zu einer Steigerung der Eintrittswahrscheinlichkeit und des Schadensausmaßes von Binnenhochwasserereignissen führt. Da der technische Hochwasserschutz im Binnenbereich größtenteils durch Deiche realisiert ist, ist der Aufbau von Zonen-Deichen und die zum Versagen führenden Mechanismen dargestellt, mit der Erkenntnis, dass kein 100-prozentiger Schutz durch den technischen Hochwasserschutz allein gewährleistet werden kann. Aus diesen Gründen ist die Konzeption und Realisierung von spezialisierten Zügen zur Binnenhochwasserabwehr notwendig, um durch eine Kombination vom technischen und operativ-taktischen Hochwasserschutz den gesetzlichen Auftrag eines effektiven und effizienten Hochwasserschutzes sicherzustellen. Auf der Grundlage der Untersuchung der Einsatzerfahrungen von den Hochwasserereignissen der Jahre 2002 und 2013 wurde ein neudefiniertes Leistungsmerkmal dem Fachzug zugrunde gelegt. Es sind zwei Varianten des Fachzuges entwickelt worden, die der Effizienzsteigerung bei der Bewältigung von Maßnahmen zur Hochwasserabwehr dienen. Die unterschiedlichen Varianten des Fachzuges dienen zum einen der zeitnahen und kostenneutralen Umsetzungsmöglichkeit und zum anderen der vollständigen Erfüllung der geltenden Rechtsnormen und erreichen in Kombination die größte Einsatzeffizienz. Die dafür notwendige technische Ausstattung und Ausbildung der taktischen Einheiten des Fachzuges wird ebenfalls herausgestellt.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.