Aeroelastic load simulation of a 3 MW two bladed wind turbine

URL
Dokumentart: Masterarbeit
Institut: Department Maschinenbau und Produktion
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Windturbine , Windenergie , Aeroelastizität
DDC-Sachgruppe: Ingenieurbau und Umwelttechnik

Kurzfassung auf Englisch:

Previous development of modern wind turbines has been focused on three bladed turbines. However, two bladed turbines o er some advantages especially for o shore applications. By using additional methods for load reduction, these turbines could signi cantly reduce the cost of electricity from wind energy. A promising approach involves equipping the two bladed turbines with a teeter hub, which can reduce the strain on the drive train enormously. The potential of a teeter hub is compared with the loads of a rigid system in this thesis. Both the extreme loads and fatigue loads are determined and compared according to the IEC 61400-1 guideline.

Kurzfassung auf Deutsch:

Bisher war die Entwicklung moderner Windenergieanlagen fokusiert auf Anlagen mit drei Blättern. Allerdings besitzen Zweiblattanlagen besonders für Off- shore Anwendungen einige Vorteile. Durch die Anwendung weiterer Methoden zur Lastreduktion könnten diese erheblich die Kosten für Strom aus Windenergie senken. Ein vielversprechender Ansatz beinhaltet die Ausstattung einer Zweiblattanlagen mit einer Pendelnabe, welche die Belastungen für den Triebstrang enorm reduzieren kann. Das Potential einer Pendelnabe wird mit den Ergebnissen einer starren Anlage in dieser Arbeit verglichen. Dabei werden sowohl die Extremlasten als auch die Ermudungslasten nach der IEC 61400-1 Richtlinie bestimmt und verglichen.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.