Ermittlung des Wärmespeicherpotenzials innerstädtischer Bunkeranlagen zum Aufbau eines Wärmespeicher-Netzwerkes als Baustein für das Forschungsprojekt„Smart Power Hamburg“

Potential analysis – Determination of the heat storage potential of inner city bunkerbuildings for a heat storage network as a component of the research project “SmartPower Hamburg”

URL
Dokumentart: Masterarbeit
Institut: Department Maschinenbau und Produktion
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Intelligentes Stromnetz , Wärmespeicher , Blockheizkraftwerk , Virtuelles Kraftwerk
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau

Kurzfassung auf Deutsch:

Das Ziel war es, ehemalige Zivilschutzgebäude in Hamburg zu identifizieren, deren Potenzial für eine Konversion zu einem Energiebunker als besonders hoch einzuschätzen ist. Die gewählte Standardkonfiguration eines solchen Energiebunkers besteht aus einem Wärmespeicher, einer thermischen Solaranlage sowie einem oder mehreren Blockheizkraftwerken und einem Heißwassererzeuger. Die ausgewählten Objekte bilden ein Energiebunker-Netzwerk in Form eines virtuellen Kraftwerks, das zukünftig eine dezentrale, effiziente und insbesondere flexible Strom- und Wärmeerzeugung nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung ermöglichen soll. In der Stadt Hamburg existieren derzeit 10 Bunkeranlagen mit einem Speichervolumen von insgesamt 22.500 m³ und einer Speicherkapazität von 1.236 MWh, die als Energiebunker besonders gut geeignet sind. Am Beispiel eines Standardbunkers wurde ein Simulationsmodell erstellt, dessen Blockheizkraftwerk mit einer thermischen Nennleistung von 2,5 MW die besten Voraussetzungen für eine effiziente Wärmeversorgung und einer konkomitierenden Einspeisung von elektrischer Energie bietet.

Kurzfassung auf Englisch:

The aim was to identify former civil defence buildings with great potential for conversions to so called “energy bunker”. The standard configuration consists of a heat storage, a solar thermal system, a combined heat and power plants as well as a hot water boiler. The selected buildings form a bunker network as virtual power plant for decentralised, efficient and flexible energy supply. There are currently 10 bunkers in Hamburg with a storage volume of 22,500 m³ and a capacity of 1,236 MWh, whose potential can be assessed as high for a conversion. Using the example of a standard bunker, a simulation model has been created. The combined heat and power plant with a nominal thermal capacity of 2.5 MW offers the best conditions for an efficient heat and power supply.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.