Untersuchung von elektrotechnischen Effekten bei hoher Einspeisung von Strom aus Erneuerbaren Energien in ein Niederspannungsnetz

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Maschinenbau und Produktion
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Einspeisung , Elektrizitätsversorgungsnetz , Erneuerbare Energien
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau

Kurzfassung auf Deutsch:

In der heutigen Zeit stellen wir die Art und Weise der Energieversorgung in Frage und suchen nach neuen Energiequellen. Die „klassischen“ Energieträger wie Kohle, Erdöl, Gas und auch Kernkraft belasten durch Abgase bzw. Strahlung die Umwelt nachhaltig negativ. Dem gegenüber stehen die „neuen“ Energieträger Sonne, Wind, Wasser, Biomasse, Geothermie etc. Auch die Politik erkannte das Thema. 1991 schuf der Gesetzgeber erstmals mit dem Stromeinspeisegesetz eine verbindliche Regelung für die Einspeisung von Strom aus Erneuerbaren Energien. Nach ca. 20 Jahren wurde im Jahr 2000 das erste Erneuerbare Energien Gesetz verabschiedet (EEG). Das EEG wird seitdem regelmäßig novelliert.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.