Kompetenzaufbau für die agile Sowareentwicklung mit Hilfe eines didaktischen Methodenbaukastens zur Entwicklung individueller Lehrkonzepte

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Informatik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Agile Softwareentwicklung
DDC-Sachgruppe: Informatik

Kurzfassung auf Deutsch:

Die agile Softwareentwicklung wird in der Praxis von vielen Unternehmen eingesetzt, um Produktqualität und Kundenzufriedenheit zu steigern, sowie Entwicklungszeiten zu verringern. Die kompetenzorientierte Lehre ist eine Möglichkeit, um Projektteams auf diesen Anspruch vorzubereiten. Diese Bachelorarbeit zeigt einen Weg, wie von Kompetenzen und Lernzielen ausgehend, ein individuelles Lehrkonzept mit aktivierenden Lehrmethoden zusammengestellt werden kann. Dazu wurden Lehrinhalte für die verbreiteten agilen Methoden, Scrum und Kanban, zusammengefasst und existierende Lehrmethoden der agilen Softwareentwicklung bewertet. Darauf basierend wird ein Grundgerüst mit Beispiel für ein Lehrkonzept vorgeschlagen, das bestehende Unterrichtskonzepte der Pädagogik, Aufwand-Nutzen-Verhältnis und Erfahrungen des Verfassers einbezieht.

Kurzfassung auf Englisch:

Agile software development was introduced from many companies to improve the product quality, increase customer satisfaction and decrease development periods. Skills-based teaching is one opportunity to dispose project teams regarding this requirement. This bachelor thesis shows a way to compile an individual educational concept with activating teaching methods. For the agile methods Scrum and Kanban, content of teaching has been summarised and existing teaching methods have been evaluated. A matrix with an example for the educational concept is given which includes existing training concepts of educational theory, eort-benet ratio and experiences of the author.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.