Wirtschaftliche und energetische Betrachtung von Wärmeversorgungssystemen am Beispiel einer Neubausiedlung in Hamburg

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Umwelttechnik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Wärmeversorgung , Neubaugebiet , Hamburg
DDC-Sachgruppe: Natürliche Ressourcen, Energie und Umwelt

Kurzfassung auf Deutsch:

In einer Hamburger Neubausiedlung werden 120 Wohneinheiten in unterschiedlichen Gebäudety-pen mit dem Effizienzhaus-Standard-40 geplant. Im Rahmen dieser Bachelor-Arbeit wird untersucht, welchen Einfluss unterschiedliche Wärmeversorgungssysteme auf den Primärenergiebedarf, die Treibhausgas-Emissionen sowie die Investitions- und Vollkosten der Siedlung haben. Dabei wird die Versorgung über Brennwertkessel, Wärmepumpen und zwei verschiedene Blockheizkraftwerke miteinander verglichen. Ziel ist es, die hinsichtlich der energetischen und wirtschaftlichen Eigenschaften zu empfehlende Wärmeversorgungsvariante herauszuarbeiten. Im Ergebnis wird dabei deutlich, dass die Wärmepumpen-Variante zwar den niedrigsten Energiebedarf und die geringsten Treibhausgas-Emissionen aufweist, gleichzeitig jedoch die höchsten Investitions- und Vollkosten hat. Aus finanzieller Sicht ist in der untersuchten Neubausiedlung die Brennwert-Variante die zu empfehlende Wärmeversorgung. Durch den Vergleich mit dem von sumbi erstellten Gutachten für ein ähnliches Projekt aus dem Jahr 2010 zeigt sich, dass der Bau von Mehrfamilienhäusern gegenüber dem Bau von Einfamilienhäusern zu bevorzugen ist, da wenige große Anlagen benötigt werden, wodurch die Investitionskosten gesenkt werden. Darüber hinaus kann anhand des 2010er Projekts festgestellt werden, dass mit steigender Gebäudeeffizienz der Bau von Brennwerttechnik zunehmend finanziell attraktiv wird.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.