Optimierung der Produktion und Speicherung erneuerbarer Energien am Beispiel des Effizienzhauses Plus in Berlin

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Umwelttechnik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Erneuerbare Energien , Effizienz , Haus
DDC-Sachgruppe: Natürliche Ressourcen, Energie und Umwelt

Kurzfassung auf Deutsch:

Das Thema der Arbeit ist: Optimierung der Produktion und Speicherung erneuerbarer Energien; am Beispiel des Effizienzhauses Plus in Berlin. Das Effizienzhaus Plus wurde vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in Berlin gebaut. Dieses Modellvorhaben ist ein Haus, welches über ein Jahr bilanziert mehr Energie produziert, als es für seinen Betrieb benötigt. In einer zwölfmonatigen Testphase, in der das Haus von einer vierköpfigen Familie bewohnt wurde, hat es nur neun Prozent des vorher laut Energieausweis berechneten Überschusses produziert. Aus diesem Grund ist das Ziel dieser Arbeit ein optimiertes Konzept zu entwickeln um den größtmöglichen Energieüberschuss zu erwirtschaften. Dies geschieht auf Grundlage von Messdaten aus einer Testphase von März 2012 bis Februar 2013. Die Herausforderung wird dabei sein, anhand des Gebäudes und seinem Standort die beste Kombination aus verschiedenen erneuerbaren Energien auszuwählen. Der Hauptteil der Arbeit gliedert sich in die geschichtliche Entwicklung des energieeffizienten Bauens, die Definition des Effizienzhaus-Plus-Standards und anderer Niedrig-Energie-Standards auf. Anschließend wird das Haus mit seinen technischen Anlagen, sowie seiner Energiebilanz detailliert vorgestellt. Die Gegenüberstellung verschiedener erneuerbarer Energien folgt daraufhin, welche mit einer Auswahl der jeweiligen Technologie und einem Zwischenfazit abgeschlossen wird. Abschließend fließen die gewonnenen Erkenntnisse in ein neues Energiekonzept für das Effizienzhaus Plus mit ein und es werden die Energiebilanzen des alten und neuen Konzeptes gegenübergestellt und verglichen.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.