Ein Vergleich von Identifikationsmethoden zur Bestimmung von Thraustochytriaceae

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Biotechnologie
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Thraustochytriaceae
DDC-Sachgruppe: Biowissenschaften, Biologie

Kurzfassung auf Deutsch:

Ziel dieser Bachelorthesis ist es, eine verlässliche Methode zu entwickeln, mit der es möglich ist, aus dem Meer isolierte Stämme von Thraustochtriaceae auf Art bzw. Gattungsebene zu bestimmen. Es werden einige der bisher verwendeten Bestimmungsmethoden verglichen und diskutiert, um die beste Methode herauszufinden. Zu diesen Methoden gehören die Einordnung nach morphologischen Charakteristika mittels Lichtmikroskop und Rasterelektronenmikroskop, sowie die molekularbiologische Methode der Sequenzierung des 18S rRNA-Gens und die Bestimmung der Gesamtfettsäuren der Thraustochytriaceae. Die Bestimmung der Fettsäuren ist nicht praktischer Teil dieser Arbeit, sondern wurde in einem vorherigen Projekt schon mit den selben Stämmen durchgeführt. Die Ergebnisse dieses Projektes werden mit den Ergebnissen aus dieser Bachelorthesis verglichen. Ziel ist es außerdem, mit den Sequenzen der 18S rRNA-Gene einen phylogenetischen Stammbaum zu erstellen und die Verwandtschaft der Stämme näher zu betrachten. Die zu entwickelnde Methode soll helfen, isolierte Stämme schnell und sicher zu identifizieren, um ihr Potential als Fettsäureproduzent schnell einschätzen zu können. Es wurden exemplarisch 39 Stämme der KiWiZ-Sammlung zufällig ausgewählt und für die Versuche verwendet. Eine mikroskopische Untersuchung hat gezeigt, dass die gewählten Stämme alle der Familie der Thraustochytriaceae angehören. Aus diesem Grund wird auch nicht näher auf die Familie der Labyrinthulaceae eingegangen.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.