Erhebung zum Screeningverhalten deutscher diabetologischer Facheinrichtungen zur Detektion von möglichen Essstörungen bei diabetologischen Patienten

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Ökotrophologie
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Diabetologie , Screening , Essstörung
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit

Kurzfassung auf Deutsch:

Hintergrund Diabetes mellitus ist als chronische Stoffwechselerkrankung in Deutschland weit verbreitet. Die Therapie erfordert ein hohes Maß an Selbstmanagement, das nicht selten bei vielen Patienten mit einer psychischen Belastung einhergeht. Diese Belastung kann sich in Form einer Essstörung manifestieren. Aufgrund der negativen Konsequenzen, die bei einem Diabetiker mit Essstörungen erwachsen können, ist es sinnvoll die Essstörung schnellstmöglich zu detektieren. Ziel Ziel dieser Bachelorthesis ist es zu ermitteln, ob diabetologische Facheinrichtungen in Deutschland ein standardisiertes Screeningverfahren anwenden, um die Detektion einer möglichen Essstörung bei ihren Patienten gewährleisten zu können. Methode Es wurde eine explorative Querschnittsuntersuchung durchgeführt. Dabei wurden 407 zertifizierte Diabeteszentren DDG um Teilnahme gebeten. Als Erhebungsmethode wurde eine schriftliche Befragung mittels Online-Fragebogen gewählt. Ergebnis An der Umfrage nahmen 71 zertifizierte Diabeteszentren DDG teil. Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen, dass 36 diabetologische Einrichtungen ihre Patienten hinsichtlich Essstörungen betreuen. 12 Zentren setzen für die Detektion einer möglichen Essstörung einen Fragebogen ein. Schlussfolgerung Standardisierte fragebogengestützte Screeningmethoden werden nach dieser Untersuchung von den teilnehmenden deutschen diabetologischen Facheinrichtungen nur vereinzelt eingesetzt. Die Durchführung von Screenings per Fragebogen wäre aus organisatorischer Sicht bei einem Großteil der Einrichtungen möglich.

Kurzfassung auf Englisch:

Background Diabetes mellitus is as a chronical metabolic disease very common in Germany. The therapy demands a high level of self-management which can lead to emotional stress. This stress could manifest in an eating disorder. Through the negative consequences of diabetes mellitus in combination with an eating disorder it is important to detect the eating disorder as soon as possible. Aim The aim of this bachelor thesis is to evaluate if diabetic healthcare facilities use a standardized screening approach to detect an eating disorder. Methods An exploratory cross-sectional study was performed. 407 diabetic healthcare facilities were asked to participate. An interview based on an online questionnaire was chosen as the survey method. Results 71 diabetic healthcare facilities participated in the survey. Of those, 36 screen their patients for eating disorders. 12 use a standardized questionnaire. Conclusion Standardized questoinnaire-based screening methods are used only by a small number of the diabetic healthcare facilities which participated in this survey. From an organisational point of view the use of standardized questoinnaire-based screening methods is possible in the majority of the diabetic healthcare facilities.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.