Solarstrom für E-Bikes im Allgäu, Auslegung einer Inselanlage mit Speicher sowie Erstellung eines Marketingkonzeptes

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Umwelttechnik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2014
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Sonnenenergie , Elektrofahrrad
DDC-Sachgruppe: Natürliche Ressourcen, Energie und Umwelt

Kurzfassung auf Deutsch:

Diese Arbeit ist Teil des Implementierungskonzeptes des AlpStore Projektes. Für das dazugehörige Teilprojekt PV-Store Plus E-Bike wird im Rahmen dieser Arbeit ein Marketingkonzept für Solarstrom im Allgäu für E-Bikes erstellt. Ebenso wird eine Photovoltaik-Inselanlage für E-Bikes im Allgäu dimensioniert. Im ersten Teil wird auf die motorunterstützten Fahrräder eingegangen. Der Unterschied zwischen Pedelecs und E-Bikes wird erklärt. Es werden die technischen und wirtschaftlichen Bereiche erläutert, wobei ein besonderes Augenmerk auf die E-Bike-Akkumulatoren gelegt wird. Für die Auslegung der Inselanlage werden die Reichweite und die Ladedauer der E-Bike-Akkumulatoren ermittelt. Auch wird für die Auslegung der Inselanlage und dem Erstellen des Marketingkonzeptes im zweiten Teil auf den E-Bike-Tourismus eingegangen. Zudem wird die Nachhaltigkeit dieser Tourismusart analysiert. Die möglichen Standorte der Photovoltaikanlage werden untersucht, ergänzend auch das mögliche E-Bike Aufkommen. Im dritten Teil wird die Photovoltaik-Inselanlage ausgelegt. Im Vorfeld wird der Aufbau eines solchen Systems erläutert und der Stromspeicher eingeführt. Dieser basiert auf recycelten E-Bike-Akkumulatoren. Die Inselanlage und die Größe des Stromspeichers werden für die im Vorfeld ermittelten Verbraucher dimensioniert. Als Ergebnis werden für die jeweiligen Betriebsmonate eine entsprechende Anzahl von Modulen und die Größe des Stromspeichers errechnet. Im vierten Teil wird das Marketingkonzept erstellt. Dieses ist in vier Stufen aufgeteilt. Zunächst wird die Ausgangssituation und dazu eine SWOT-Analyse angefertigt. Diese dient als Grundlage für das weitere Vorgehen. Das Ziel des Marketingkonzepts ist die Vermarktung von Solarstrom für E-Bikes im Allgäu. Im dritten Teil wird auf Grundlage der Situationsanalyse und des Zieles eine Strategie entwickelt. Dabei werden die Zielgruppen ermittelt. Im Marketinginstrument, dem vierten Teil des Konzeptes, wird auf Instrumente für die Umsetzung eingegangen. Zu diesen zählen die Produktpolitik, Preispolitik, Kommunikationspolitik und die Distributionspolitik. Der Solarstrom und die E-Bikes haben in der Bevölkerung einen hohen Zuspruch. Dies hat einen positiven Einfluss auf das Marketingkonzept. In diesem werden die Radurlauber als bevorzugte Zielgruppe erachtet. Die privilegierte Werbequelle zur Erreichung dieser Zielgruppe ist das Internet. Bei der Auslegung der Photovoltaik-Inselanlage für die angenommenen Verbraucher wird für die entsprechenden Monate eine unterschiedliche Anzahl von Modulen gebraucht um die Akkus ausreichend und schnell genug laden zu können. Im April werden 5 Module benötigt, in den Monaten Mai bis September 6, in März 7 und in Oktober 8 Module. Da in der Vor- und Nachsaison mit weniger Urlaubern gerechnet wird, werden 6 Module für ausreichend erachtet.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.