Masern in Hamburg – 140 Jahre Surveillance

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2015
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Masern , Hamburg , Gesundheitsberichterstattung
DDC-Sachgruppe: Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie

Kurzfassung auf Deutsch:

Masern sind eine hochansteckende Viruserkrankung, die nur den Menschen betrifft. Einziger Schutz vor einer Infektion ist die zweimalige Impfung. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat sich für 2015 das große Ziel gesetzt, die Masern in der europäischen Region zu eliminieren. Hierfür ist ein gutes Surveillance-System unerlässlich. Besonders am Anfang des Jahres 2015 kam es in Hamburg zu einer gehäuften Meldung an Masernerkrankungsfällen, mehr als in den letzten Jahren zuvor.Die vorliegende Studie untersucht vor diesem Hintergrund die Entwicklung der Masern und deren Surveillance in Hamburg von 1872 bis 2015.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.