Untersuchungen zur Rotorblattverstellung an einem gegenläufigen ummantelten Fan mit Schaufeln aus CFK

Investigation of Rotor Blade Adjustment on a Counter-Rotating Shrouded Fan withblades made of CFRP

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2016
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Flugzeug , Rotorblatt
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau

Kurzfassung auf Deutsch:

Die Erforschung von innovativen Konzepten für Flugzeugtriebwerke zur besseren Umweltverträglichkeit spielt heutzutage durch die ehrgeizigen ACARE-Ziele eine wichtige Rolle. In der vorliegenden Arbeit wird der gegenläufige Fan CRISP2, der vom DLR ausgelegt wurde, im Hinblick auf die Verstellung der Fanschaufeln untersucht. Dafür wird eine neue Strategie entwickelt, mit der es möglich ist, verdrehte und deformierte Fanschaufeln, die aus einer FE-Rechnung stammen, für die CFDRechnung zu vernetzen. Mit Hilfe dieser Strategie wird anschließend eine Untersuchung des Spalts zwischen den Fanschaufeln und dem Gehäuse durchgeführt. Abschließend werden verschiedene Kombinationen von Rotorblattverstellungen berechnet und analysiert.

Kurzfassung auf Englisch:

The investigation of innovative concepts for aircraft engines with better environmental performance nowadays is of great importance due to the ambitious objectives of ACARE. In the present work the counter-rotating integrated shrouded propfan 2 (CRISP2), which was designed by the DLR, is investigated with regard to the variable pitch of the fan blades. Therefore, a new strategy is being developed in order to create a CFD-mesh from deformed fan blades with variable pitch, which originate from a FE calculation. Using this strategy, a study of the gap between the fan blades and the casing is performed subsequently. Finally various combinations of rotor blade adjustments are calculated and analyzed.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.