Entwicklung charakterisierender Kennzahlen für den Vergleich unterschiedlicher Feuerwehren

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Medizintechnik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2016
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Kennzahl , Feuerwehr
DDC-Sachgruppe: Management

Kurzfassung auf Deutsch:

Mit der vorliegenden Bachelorarbeit wird das Ziel verfolgt, unterschiedliche öffentliche Feuerwehren in Deutschland anhand ihrer Leistungsfähigkeit und Ausstattungsmerk-male vergleichen zu können. Dies soll durch die Festlegung von Kriterien und Entwicklung charakterisierenden Kennzahlen erfolgen. Hierfür wird zunächst das deutsche Feuerwehrwesen, dessen Aufbau, Struktur, rechtliche Grundlagen und Organisationsformen genauer betrachtet und analysiert. Nachdem ein bundesweiter Überblick verschafft wurde, werden die bereits bestehenden feuerwehrspezifischen Klassifizierungsmethoden durch Versicherer untersucht und später mit den Ergebnissen dieser Arbeit verglichen. Im Rahmen einer umfangreichen Recherche in den Brandschutz- und Hilfeleistungsgesetzen, Feuerwehrverordnungen, Empfehlungen und Hinweisen der Länder werden alle rechtlichen Grundlagen gesammelt. Zudem werden die vorhandenen Vorgaben und Empfehlungen zu der personellen und technischen Mindestausstattungen sowie Hilfsfristen, Eintreffzeiten und Funktionsstärken von örtlichen Feuerwehren erfasst und in einer Übersichtstabelle dargestellt. Sie dienen im Anschluss als Orientierungshilfe für die weitere Ausarbeitung. Um notwendige Informationen für die Sammlung und Auswahl von Kriterien und Kennzahlen bzw. Schwellenwerten zu erhalten, wird in veröffentlichten Feuerwehrbedarfsplänen und Jahresberichten sowie auf Internetseiten verschiedenster Feuerwehren recherchiert. Es wird hierbei hauptsächlich nach Daten gesucht, die bei jeder Feuerwehr, unabhängig von der jeweiligen Größenordnung, vermehrt zu finden sind. Anschließend werden diese Daten untersucht und ausgewertet. Auf Grundlage der Rechercheergebnisse wird ein Kriterienkatalog erstellt. In diesem werden die gewählten Kriterien erläutert und mit Kennzahlen und Mindestanforderungen versehen, die eine Einstufung in definierte Feuerwehrklassen ermöglichen. Anhand von fünf exemplarischen Beispielen wird die entwickelte Klassifizierungsmethode angewendet und somit dem Leser nähergebracht. Abschließend werden die Ergebnisse analysiert und ausgewertet. Damit die Ergebnisse dieser Arbeit in Zukunft weiter ausgebaut werden können, befindet sich im Anhang ein exemplarischer Datenerfassungsbogen für die Erhebung von notwendigen Daten hinsichtlich der Kennzahlen.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.