Relevanz von regulatorischen B-Lymphozyten in der akuten Transplantatabstoßung in einem MHC-inkompatiblen Rattentransplantationsmodell

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Biotechnologie
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2015
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Transplantation , MHC
DDC-Sachgruppe: Biowissenschaften, Biologie

Kurzfassung auf Deutsch:

Trotz moderner immunsuppressiver Therapie kommt es nach Organtransplantationen immer noch zu akuten und chonischen Abstoßungen, die das Überleben der transplantierten Organe begrenzen. Insbesondere Antikörper-vermittelte Abstoßungen sind in den letzten Jahren vermehrt untersucht worden und neben der T-Zelle rückt auch die Rolle der B-Zelle immer mehr ins Interesse der Transplantationsmedizin.Obwohl nicht zugelassen, wird Rituximab, ein chimärer Anti-CD20-Antikörper, sowohl in der Behandlung als auch in der Prophylaxe von Antikörper-vermittelten Abstoßungen nach Nierentransplantation eingesetzt. Rituximab depletiert reife B-Lymphozyten, seine Relevanz für die Bildung von Antikörpern ist aber umstritten. Diskutiert wird auch, ob B-Lymphozyten nicht sogar eine positive Rolle für die Transplantatakzeptanz spielen können, so dass der Einsatz von Rituximab kontrovers diskutiert wird. Ziel dieser Arbeit war es Vorläufer-B-Zellen und B-Lymphozyten zu depletieren und näher zu charakterisieren. Untersucht wurde auch ihre jeweils anteilige Suppression, da postuliert wird, dass der Einsatz von Anti-CD20-Antikörpern auch zur Depletion von regulatorische B-Zellen führt. Diese wirken auf das Transplantat womöglich toleranzinduzierend.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.