Kolumbien unter Druck - Eine Inhaltsanalyse der Kolumbien-Berichterstattung in der deutschen Qualitätspresse mit Fokus auf den Agenda-Setting-Effekt

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2016
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Berichterstattung , Kolumbien
DDC-Sachgruppe: Nachrichtenmedien, Journalismus, Verlagswesen

Kurzfassung auf Deutsch:

Die vorliegende Arbeit behandelt die Kolumbien-Berichterstattung in der deutschen Qualitätspresse und das daraus resultierende Bild des Landes. Hierzu wird zunächst auf den Forschungsstand der Lateinamerika- und Ko-lumbien-Berichterstattung eingegangen sowie auf den Forschungsstand der deutschen Auslandskorrespondenz und der Nachrichtenselektion. Weiterhin wird Kolumbien sowie die Klischees, die Veränderungen und die Situation heute vorgestellt. Darauf folgt eine Darstellung der deutsch-kolumbianischen Beziehungen. Im Anschluss werden der Hintergrund und einige Theorien dargestellt, die relevant sind für die Kolumbien-Berichterstattung in den deutschen Leitmedien, wie beispielsweise der Agenda-Setting-Effekt. Des Weiteren werden die untersuchten Leitmedien portraitiert. Darauf folgt die quantitative und qualitative Inhaltsanalyse der Kolumbien-Berichterstattung in den deutschen Leitmedien Der Spiegel, Die Zeit und Die Welt in dem Zeitraum von Juni 2014 bis Mai 2015, woraufhin das vermittelte Bild Kolumbiens in den deutschen Leitmedien erläutert wird. Das wesentliche Forschungsziel ist, zu untersuchen, ob die deutschen Leitmedien überwiegend negativ über Kolumbien berichten und somit die Stereotypen Kriminalität, Drogen und Armut die Berichterstattung dominie-ren. Darüber hinaus beinhaltet diese Arbeit die Ergebnisse einer Experten-befragung des Auslandskorrespondenten in Südamerika von der Zeit, die in schriftlicher Form per E-Mail durchgeführt wurde. Im Anschluss werden die Ergebnisse der Inhaltsanalyse dargestellt. Diese schaffen die Grundlage für den Beweis des Hauptergebnisses der Arbeit: In den deutschen Leitmedien wird über Kolumbien in dem Untersuchungszeitraum von Juni 2014 bis Mai 2015 überwiegend positiv Bericht erstattet.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.