Optimierung des E-Medien-Angebotes der Bücherhallen Hamburg – Entwicklung von Vermarktungsstrategien unter Berücksichtigung der vorher eruierten Zielgruppenkenntnis

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2015
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Bibliothek
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Bibliotheken wissen zu wenig über die Kunden ihrer digitalen Angebote. Diese fehlende Zielgruppenkenntnis stellt die Bibliotheken vor das Problem, dass sie ihr E-Medienangebot nicht konkret auf ihre Nutzer ausrichten können. Diese Arbeit liefert Erkenntnisse über die Kunden der E-Bücherhalle der Bücherhallen Hamburg. Aufbauend auf einer fundierten Literaturrecherche, werden Hintergrundinformationen zu E-Medien geliefert. Die Umfrage bildet den empirischen Teil der Arbeit. Die Ergebnisse dieser Umfrage bieten einen Überblick über die Nutzungsgewohnheiten und Lebenssituationen der E-Medienkunden. Anhand dieser Informationen und unter Einbeziehung eines Zielgruppenmodells werden Vermarktungsstrategien entwickelt, die es den Bücherhallen Hamburg ermöglichen, E-Medien zielgruppenorientiert anzubieten und entsprechende Werbung zu betreiben.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.