Ad in Disguise. Studie zum Phänomen Native Advertising am Beispiel deutscher Nachrichten-Websites

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2015
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Nachrichtensendung , Werbung
DDC-Sachgruppe: Nachrichtenmedien, Journalismus, Verlagswesen

Kurzfassung auf Deutsch:

Native Advertising umschreibt eine Werbeform, die den journalistischen Medien, in denen sie geschaltet wird, inhaltlich und gestalterisch ähnelt. Üblich ist es, sie durch eine Kennzeichnung vom Umfeld abzuheben. Dennoch erweckt allein diese Definition im ersten Moment den Eindruck, Native Advertising ziele darauf ab, dem Leser Werbung als redaktionellen Inhalt vorzutäuschen. Doch das Thema native Werbung ist um einiges komplexer, als dass man mit dieser Feststellung zufrieden sein könnte. Werbende Unternehmen präsentieren zur Anfechtung dieser Täuschungsannahme häufig Umfragen, in denen Leser redaktionell gestaltete Werbung positiv bewerten. Um diese interessensgesteuerten Umfragen zu überprüfen, soll diese Arbeit zum Native Advertising einführen, Meinungen erheben und evaluieren und schließlich in einer Beurteilung resultieren. Hierzu wurden zunächst die Marktlage von Internetmedien, Trends in der Online-Werbung sowie rechtliche und ethische Rahmenbedingungen für native Werbung analysiert. Den beurteilenden Aspekt der Arbeit stellen zwei Experteninterviews im Vergleich sowie eine anonyme Umfrage zu einem Native Advertising-Beispiel und deren Analyse dar. Dabei kann vorweggenommen werden, dass nicht nur Ursprünge und Umstände der nativen Werbung komplex sind – auch die Meinungen darüber können unerwartete Richtungen einschlagen.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.