Suchverhalten in Internet Suchmaschinen – Analyse der Unterschiede in den Suchanfragen von Senioren im Vergleich zu Teenagern

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2016
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Suchmaschine
DDC-Sachgruppe: Nachrichtenmedien, Journalismus, Verlagswesen

Kurzfassung auf Deutsch:

In dieser Studie zur Frage „Was für Unterschiede gibt es bei den Suchtermini von Seniorinnen und Senioren und Jugendlichen bei der Benutzung von Internet-Suchmaschinen?“ wird untersucht, welche Strategien Jugendliche und Seniorinnen und Senioren bei der Informationsbeschaffung im Internet verfolgen. Bei beiden Nutzergruppen handelt es sich um Menschen, die das Internet nicht im beruflichen Umfeld nutzen, sondern um Alltagsfragen oder Fragen von besonderem Interesse für schulische oder private Zwecke zu lösen. Beiden Nutzergruppen ist gemein, dass sie nicht ständig mit großen Datenmengen umgehen und das Internet eher gelegentlich benutzen. Mithilfe eines Fragebogens und eines Searchloggers wurde eine protokollbasierte Nutzerstudie durchgeführt, in deren Verlauf insgesamt dreißig Probanden aus beiden Altersgruppen Antworten auf zehn Fragen aus verschiedenen Gebieten finden sollten. Dafür waren sowohl navigationsorientierte als auch informationsorientierte und transaktionsorientierte Suchanfragen zu stellen. Die tatsächlichen Anfragen wurden aufgezeichnet. Es wurden verschiedene Suchtypen festgestellt und die Anzahl der benötigten Anfragen, die Länge der Anfragen und die verwendeten Formulierungen ausgewertet, um die Besonderheiten für jede der beiden Nutzergruppen zu finden. Die Studie zeigt, dass das Suchverhalten von Jugendlichen und Seniorinnen und Senioren im Internet sich deutlich voneinander unterscheidet. Insbesondere war festzustellen, dass Seniorinnen und Senioren einen Schlagwort-basierten Suchstil bevorzugen und auf diese Weise schneller und zielsicherer zu Antworten kommen als Jugendliche, die einen eher intuitiven Suchstil bevorzugen.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.