Die Wikipedia als Fachenzyklopädie der Bibliotheks- und Informationswissenschaften – ein Vergleich mit dem Lexikon der Bibliotheks- und Informationswissenschaft (LBI) am Beispiel der Wissensorganisation

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2016
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Lexikon
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Diese Bachelorarbeit beschäftigt sich mit der Frage, inwiefern sich die Wikipedia als Fachenzyklopädie für die Bibliotheks- und Informationswissenschaft eignet. Nach der Präsentation bisheriger Nachschlagewerke zum Fachgebiet und der Ausarbeitung eines Kriterienmodells mit besonderer Rücksicht auf die Bedürfnisse Studierender folgen diverse Vergleiche mit dem Lexikon der Bibliotheks- und Informationswissenschaft (LBI). Dazu gehören zwei Abgleiche der aufgenommenen Begriffe – einer mit 200 zufällig gewählten Lemmata aus dem gesamten Themenspektrum, der andere mit 97 Begriffen der Wissensorganisation – sowie ein Vergleich der Artikellängen von 24 Lemmata. Dieselben 24 Begriffe der Wissensorganisation werden anschließend anhand der erarbeiteten Qualitätskriterien im Detail analysiert und ausgewertet. Es wird festgestellt, dass Defizite in der Themenabdeckung der Wikipedia vorhanden sind und dass die Online-Enzyklopädie vor allem für kleinere Fehler anfälliger ist als das LBI. Demgegenüber sind die untersuchten Artikel der Wikipedia im Durchschnitt umfassender, was vor allem auf ausführlichere Beispiele zurückzuführen ist. Außerdem bietet der freie und ortsunabhängige Zugang im alltäglichen Gebrauch Vorteile gegenüber dem LBI, das zum Zeitpunkt dieser Arbeit nur in gedruckter Form vorliegt. Zusammengefasst zeigen die Ergebnisse, dass die Wikipedia nicht vorbehaltlos als Fachenzyklopädie für Bibliotheksund Informationswissenschaft empfohlen werden kann, als Ergänzung zu anderen Nachschlagewerken jedoch durchaus als nützlich zu bewerten ist.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.