Evaluation eines Ernährungsprojektes bei der Stadtreinigung Hamburg

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2016
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Stadtreinigung Hamburg, Anstalt des Öffentlichen Rechts , Ernährung , Evaluation
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit

Kurzfassung auf Deutsch:

Problemstellung: Gesunde, motivierte und leistungsfähige Mitarbeiter stellen eine der wichtigsten Ressourcen für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens dar (vgl. Kovatsch, 2014, S.259; Schmidt, 2014, S.490). Hierfür leistet eine gesunde und ausgewogene Ernährung einen bedeutenden Beitrag um diese essentielle Ressource zu erhalten (vgl. Kovatsch, 2014, S.259). Die Stadtreinigung Hamburg führte auf Grundlage der Ergebnisse aus der Arbeitswissenschaftlichen Untersuchung (AWU) ein Ernährungsprojekt in der Region Ost durch. Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen, dass von 65 Teilnehmern 83,1% (entsprechend der Definition der WHO) übergewichtig sind (BMI >=25) und 29,2% von den Beteiligten eine Adipositas (BMI >= 30) aufweisen (vgl. AWU, 2014, S.10). Viele Unternehmen investieren bereits in die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter und führen gesundheitsfördernde Maßnahmen im Rahmen des BGM durch. Allerdings wird einer systematischen Evaluation immer noch zu wenig Beachtung geschenkt (vgl. Ulich & Wülser, 2006, S. 28). Zudem werden nur die wenigen gesundheitsfördernden Maßnahmen evaluiert obwohl die Evaluation einen wesentlichen Bestandteil im BGM darstellt (vgl. Fleßa & Greiner, 2013, S. 170; Rudow, 2004, S. 391). Dies hat zur Folge, dass kein ausreichender Nachweis der Effektivität und der Effizienz eingesetzter Maßnahmen erbracht wird. (vgl. Schmidt, 2014, S. 491). Zielsetzung: Das Ziel der vorliegenden Bachelorarbeit ist es das Ernährungsprojekt der Stadtreinigung Hamburg hinsichtlich der Zielerreichung zu evaluieren sowie den Mitwirkenden und verantwortlichen Akteuren der Stadtreinigung Hamburg mögliche Handlungsempfehlungen für ihr weiteres Vorgehen aufzuzeigen. Methode: Als Methode für die Durchführung der Evaluation des Ernährungsprojektes wurde ein standardisierter Fragebogen als quantitatives Messinstrument für die Datenerhebung eigenständig entwickelt und eingesetzt. Die Auswertung der quantitativen Daten erfolgte mit dem SPSS- Programm Version 20. Für die Auswertung der offenen Fragen werden die Angaben der Befragten klassifiziert. Die Untersuchungseinheit bilden 288 Teilnehmer des Ernährungsprojektes. Ergebnisse der Evaluation: Die Evaluationsergebnisse zeigen, dass es der Stadtreinigung Hamburg gelungen ist das Ernährungsprojekt erfolgreich und wirksam umzusetzen. Ebenso erreichte das Ernährungsprojekt eine hohe Akzeptanz bei den Teilnehmer. Auch eine Sensibilisierung der Teilnehmer sowie eine Verhaltensänderung hinsichtlich gesunder Ernährung konnten im Rahmen des Ernährungsprojektes erzielt werden. Jedoch kann nur eine eigenschränkte Aussage darüber getroffen werden, ob es dem Ernährungsprojekt gelungen ist die Teilnehmer zu einer Inanspruchnahme von weiterführenden Angeboten, Kursen und Workshops zu motivieren. Desweiteren konnten Handlungsempfehlungen für künftige Projekte abgeleitet sowie der Bedarf an einem gesundem Essensangebot in der betriebseigenen Kantine ermittelt werden.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.