Einsatz laboranalytischer Methoden zur Qualitätssicherung bei der Herstellung von Mischfuttermitteln im Rahmen einer 100 % - Biofütterung von Monogastriern

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Ökotrophologie
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2016
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Qualitätssicherung , Futtermittel , Nutztiere
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft, Veterinärmedizin

Kurzfassung auf Deutsch:

Die Fütterung von Monogastriern im Rahmen der EU-Öko-VO soll den Bedarf der Tiere auf der Grundlage einer 100 % - Biofütterung decken. Fehlende Einzelkomponenten, die den Bedarf der Tiere decken und den Grundsätzen einer Ökologischen Tierhaltung entsprechen, erschweren die Umsetzung dieses Ziels. Bis die Ausnahmeregelung der 5 %igen Zugabe von Futtermitteln nichtökologischer Herkunft ausläuft, müssen Lösungswege für eine bedarfsgerechte Fütterung der Tiere auf Basis von 100 % Ökorationen gefunden und etabliert werden. Im Rahmen dieser Arbeit wurde überprüft, inwieweit eine berechnete Ration mit einer Endration übereinstimmt. Die Ergebnisse dieser Arbeit zeigen, dass bei allen untersuchten Nährstoffen vereinzelt starke Abweichungen vorliegen. Insofern ist die Inhaltsstoffkontrolle des Endproduktes zur Herstellung einer praxistauglichen Endration notwendig. Die klassischen Laboranalysen sind aufwändig, teuer und somit nicht praktikabel. Deshalb wurde zur schnellen und kostengünstigen Analyse des Endproduktes der Einsatz der NIRS getestet. Die Auswertung zeigt vielversprechende Ergebnisse und deutet darauf hin, dass die Vergrößerung der Stichprobe zu einer guten Kalibrierung führt und somit die Schätzung der Inhaltsstoffe in Mischfuttermitteln möglich werden könnte.

Kurzfassung auf Englisch:

Organic farming (based on the EU-Öko-VO) aims to meet monogastric animals’ requirements with feedstuffs containing 100 % organic components. Since there is a lack of valuable protein and amino acid sources, there is currently an opportunity to feed 5 % conventional feedstuff. This derogation will end in 2018 according to the VO (EG) Nr. 836/2014, Art. 1. Therefore, finding solutions for a 100 % organic feeding is important. There are several possibilities capable to be useful achieving the aim. The accordance of a calculated diet with the actual final product was studied in scope of this work. It was examined whether the final product can directly be fed to the animals or if it has to be corrected in order to meet the animals’ needs. The results of the examination show that there are deviations between the calculated ration and the final product, which leads the author to the assumption that the analysis of the final product is a necessary step in producing mixed feedstuff. However, the traditional chemical analysis results in high economic expenditures and is therefore impracticable for the continuous use. The quick and low-priced analysis by NIRS provides promising results and suggests that it will possibly be useful for future examinations.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.