Messung der Lebensqualität von Allergikern mit einer Nahrungsmittelallergie

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Ökotrophologie
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2016
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Lebensmittelallergie , Lebensqualität
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit

Kurzfassung auf Deutsch:

Nahrungsmittelallergien (NMA) werden immer mehr zu einem Public Health Problem. Die einzige Therapie besteht zurzeit in der Vermeidung der allergieauslösenden Lebensmittel. Dies erfordert eine ununterbrochene Wachsamkeit der Betroffenen, nicht die falschen Lebensmittel zu konsumieren. Daher kann eine NMA einen großen Einfluss auf die Lebensqualität (HRQL) eines Allergikers haben. Zu diesem Thema existiert in Deutschland bisher eine monozentrisch durchgeführte Studie. Aus diesem Grund soll in dieser Arbeit die HRQL mit Hilfe des standardisierten Fragebogens, dem FAQLQ-AF mit inkludierten deskriptiven Fragen, von deutschen Nahrungsmittelallergikern gemessen werden. Hierzu wird der Fragebogen online über verschiedene soziale Medien verbreitet und die Ergebnisse von 35 Teilnehmern mit einer NMA ausgewertet. Darüber hinaus werden die Konstruktvalidität und die interne Konsistenz der deutschen Version bestimmt. Der Fragebogen zeigt eine gute interne Konsistenz (α = 0,97) und eine gute Konstruktvalidität (Korrelation zwischen FAQLQ-AF und FAIM r = 0,73, p < 0,001). Die Teilnehmer weisen eine mittlere Beeinträchtigung in der HRQL auf (x̅ = 3,56 ± 1,39). Es sind signifikante Unterschiede zwischen den Probanden im Alter, in der Anzahl sowie der Art der NMA nachweisbar. Der FAQLQ-AF ist ein geeignetes Instrument, um die HRQL der deutschen Bevölkerung zu messen. Es kann gezeigt werden, dass die HRQL von älteren Probanden oder von denen mit mehr NMA signifikant stärker beeinträchtigt ist. Darüber hinaus haben Teilnehmer mit einer Milch-, Ei- oder Meeresfrüchteallergie eine signifikant schlechtere Lebensqualität.

Kurzfassung auf Englisch:

Food allergy (FA) is becoming a growing public health problem. Strict avoidance of the culprit foods is the only therapy for these days. For people with FA it is necessary to always be attentive of what they are eating. For that reason, the FA is having a great impact of the health related quality of life (HRQL). In Germany there exists only one monocentric study with that topic. The aim of this study is to measure the HRQL of German food allergic people with the standardized instrument, the Food Allergy Quality of Life Questionnaire – Adult Form (FAQLQ-AF) with descriptive questions included. On top of it the construct validity and internal consistency should be measured. Therefore, the FAQLQ-AF was published in different social media networks. Afterwards the results of 35 food allergic participants were analyzed. The FAQLQ-AF showed a good internal consistency (α = 0,97) and a good construct validity (correlation between FAQLQ-AF and FAIM r = 0,73, p < 0,001). The attenders showed a moderately impairment in HRQL (x̅ = 3,56 ± 1,39). There were significant differences in age, number and type of FA. Consequently, the FAQLQ-AF is a suitable instrument for measuring the HRQL of the German population. The HRQL of older people and those with more than FA is significantly more impaired. Additionally, participants with milk, egg or seafood allergy have a significantly worse HRQL.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.