Das eigene Puppenspiel. Untersuchung zur Wirkung in Verbindung mit Reflektionen auf Stücke anderer Autoren

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Medientechnik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2015
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Figurentheater
DDC-Sachgruppe: Theater, Tanz

Kurzfassung auf Deutsch:

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Untersuchung eines selbst entwickelten Puppenspiels mit dem Titel Männergespräche. Ziel der Untersuchung ist es, eine Aussage bezüglich der Wirkung des Stückes auf potenzielle Zuschauer treffen zu können. Zu diesem Zweck dokumentiert das erste Kapitel die Entstehung der Männergespräche und arbeitet die Beweggründe heraus, die zu der gewählten Umsetzung geführt haben. Nach diesem Einblick in das vorliegende Werk, wird in Kapitel 2 eine Selbstreflexion angestellt, in der meine persönliche Sicht auf die Vor- und Nachteile der Realisierung dargelegt wird. Zudem werden dort verschiedene Möglichkeiten für eine Umsetzung der - in Kapitel 1 beschriebenen - grundlegenden Idee diskutiert. Auf diese Nachbetrachtung der entstandenen Arbeit folgt in Kapitel 3 eine Auseinandersetzung mit ausgewählten bekannten Stücken. Diese Auseinandersetzung besteht aus einem Analyseteil, in dem vor allem auf Kernaspekte des betrachteten Formates eingegangen wird, sowie einer anschließenden Reflektion auf die Männergespräche. Hier wird herausgestellt, ob und inwieweit bewährte Faktoren aus anderen Formaten auch in dem erarbeiteten Puppenspiel vorliegen, die eine positive Zuschauerwirkung erzielen können. Im abschließenden Kapitel 4 werden die wichtigsten, in der Arbeit gewonnenen, Erkenntnisse zusammengefasst, um eine Antwort auf die Frage nach der Wirkung des entwickelten Stückes zu finden. Aufgrund dieser Erkenntnisse werden potenzielle Folgeschritte definiert, um die herausgestellte Wirkung weiter auszubauen.

Kurzfassung auf Englisch:

This paper deals with the analysis of the puppetshow Männergespräche developed by the author of the paper himself. The purpose of this analysis is to make a clear statement about the impression of the show on the potential audience. To get to this aim the first chapter documents the development of Männergespräche and points out the reasons for the chosen implementation. After this impression of the work, chapter 2 deals with a self-reflection, that points out the author’s opinion of the pros and cons of the realization. Furthermore there will follow a discussion about various possibilities for different realizations of the basic idea, which has been described in chapter 1. According to this reflection, an inspection of famous shows follows in chapter 3. A closer examination contains an analysis in which the main aspects of the shows will be elaborated as well as a reflection on Männergespräche. At this point there will be shown, if and how far there are established aspects of other shows included in the developed puppetshow. The final chapter 4 sums up the most important lessons learned to find an answer to the question about the impression of the developed show on a potential audience. According to this knowledge further steps to improve the discovered impression will be pointed out.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.